Menschen(s)kinder im Januar – und ein paar Beobachtungen des vergangenen Jahres

Ihr Lieben,
herzlich Willkommen bei der ersten Runde „Menschen(s)kinder“ im Jahr 2020! Happy New Year! Ich wünsche Euch für das neue Jahr alles Gute, Gesundheit und viel Zeit für das schönste Hobby der Welt!
Klimperkleine Koalahose

Der Januar wird ein ganz besonderer Menschen(s)kinder-Monat: Am 06.01. startet nämlich der erste Menschen(s)kinder-Blog-Hop. Insgesamt werden uns täglich 14 Bloggerinnen mit Inspiration und Ideen rund um das Thema „Deko & Accessoires“ versorgen.  Am kommenden Freitag findet Ihr alle Infos und vor allem auch die teilnehmenden Blogs hier bei mir im Blog :-)

Vielleicht habt Ihr ja Lust, Euch von diesem „Schwerpunkt“ ein bisschen anstecken zu lassen und gleich die eine oder andere Idee umzusetzen und zu verlinken. Aber auch, wenn durch den Blog-Hop das Thema „Accessoires und Deko“ in diesem Monat ein bisschen in den Vordergrund rückt: Ihr könnt natürlich wie immer Unisex-Kleidung für Kinder und Jugendliche hier verlinken! Ich freue mich über jedes Teil: von Halstüchlein bis Skianzug!
Ich danke Euch sehr für Eure Verlinkungen im Weihnachtsmonat Dezember. Jeder Beitrag wäre eine eigene Würdigung wert! Sehr besonders fand ich folgende drei Verlinkungen:
– das Weihnachtsshirt für den jugendlichen Sohn von Tüdelbands Näh Sammelsorium;
– die wunderschönen Baby-Spielzeug-Giraffen von Nähoma Moni.
Gerne will ich heute ein bisschen genauer auf das Menschen(s)kinder-Jahr 2019 zurückblicken bzw. dieses ein wenig analysieren :-)

Für die Statistikfreundinnen unter uns habe ich mal eben gezählt, wie viele Menschen(s)kinder-Verlinkungen wir im Jahr 2019 hatten: Es waren deutlich mehr als 300! Verrückt, oder? Ich finde, dafür, dass wir hier doch eine Nische bedienen, ist das allerhand!!

Braune Bündchen – in der gleichen Farbe wie das Koala-Baby

Wie viele verschiedene Bloggerinnen dabei waren, könnte ich nur mit viel Müher herausfinden. Aber meiner Empfindung nach vergeht kaum ein Monat, in dem nicht eine Bloggerin zum ersten Mal bei Menschen(s)kinder dabei ist. Oft sehe ich auch passende Nähwerke im Netz, z.B. in anderen Linkpartys, und lade dann direkt zu Menschen(s)kinder ein. Die meisten freuen sich sehr; gerade auch Bloggerinnen, die nicht schwerpunktmäßig Kleidung für Kinder nähen, kennen die Linkparty oft gar nicht und kommen aber dann regelmäßg wieder.

Auch in Größe 92 sind so Kinderbeinchen echt lang :-)

Seit Mitte des Jahres ist die Linkparty ja auch für Instagram-Posts offen; diese Möglichkeit wird allerdings wenig genutzt. Blogger- und Instagramwelt vermischen sich hier scheinbar kaum; trotzdem will ich die Möglichkeit bestehen lassen. (Ich selbst bin ja nicht auf Insta unterwegs; aber solltet Ihr dort aktiv sein, macht immer gern „Werbung“ für die Menschen(s)kinder… :-) .)

Ich bekomme auch nach wie vor sehr viel Zuspruch, Kommentare wie Emails, von Leserinnen und Lesern, die es unerträglich finden, wie sehr bei Kinderkleidung und -accessoires die Geschlechterschubladen bedient werden. Gerade auch Leserinnen, die frisch Mama geworden sind, sind oft fassungslos… (O-Ton: „Sowas will ich doch meinem Kind nicht anziehen!“) und dann war dieser Blog und vor allem die Menschen(s)kinderlinkparty schon oft ein „Ort“, an dem man sich irgendwie verstanden fühlte. Und das sind oftmals Mamas, die ansonsten gar nichts mit Nähen oder Nähblogs am Hut haben.

Zur Markierung der hinteren Seite gab es auch einen kleinen Koala…

Und noch etwas habe ich festgestellt: Es gibt einige Bloggerinnen, die gerade in den Anfangszeiten von Menschen(s)kinder sehr oft verlinkt haben und nun nur noch sehr selten oder nicht mehr dabei sind. Der Grund: Die Kinder sind größer geworden – und die Nähwerke nicht (mehr) unisex. Ich möchte das gar nicht werten; ich merke selbst, dass allein die Unisex-Stoffauswahl, wenn die Baby- und Kleinkindstoffe wegfallen, deutlich kleiner wird.  Klar, Streifen und Uni-Farben gehen immer. Aber z.B. liebt es mein Sohn, wenn auf den Stoffen etwas los ist – hier gilt es, schulkindtaugliche, fröhliche, bunte Designs aufzustöbern. Und natürlich ist mir auch klar: Viele ältere Kinder wollen es weniger bunt – und das ist natürlich auch völlig in Ordnung. Gerade in der Pubertät bekommt ja z. B. die Farbe schwarz noch mal eine ganz andere Bedeutung von Abgrenzung etc.
Trotzdem glaube ich, dass es viele Möglichkeiten gibt, auch für ältere Kinder Kleidung zu schaffen, die nicht die Geschlechterschubladen bedient (ein tolle Beispiel hierfür: Das oben verlinkte Weihnachtsshirt von Tüdelband). Da bin ich mal sehr gespannt, wohin mich da mein eigener „Nähweg“ 2020 führen wird.  Und auch, was hier bei Menschen(s)kinder jenseits der Größe 122/128 auftauchen wird!

Womit ich heute den Beitrag schmücke, ist ein Weihnachtsgeschenk für mein „Nähpatenkind“; eine kuschelige Sweat-Koala-Hose in Gr. 92. Der Schnitt ist die Hose aus dem Buch „Nähen mit Jersey – Kinderleicht“ von Pauline Dohmen. Der Stoff ist ein kuschliger Sweat, den ich mal im Sommerurlaub in einem kleinen Stofflädchen auf Fehmarn mitgenommen habe. Es heißt „Koalas Petrol“, ist von Käselotti und macht sich, finde ich, also Hose für ein zweijähriges Kind unglaublich gut! Ich nähe ja sonst „untenrum“ eher kombinationsfreundlich, aber die Koalas zeigen mir, dass ich das öfter mal aufbrechen sollte!

In diesem Sinne freue ich mich sehr auf einen bunten Menschen(s)kinder-Monat mit Euch! Ich bin gespannt, wie Euch der Blog-Hop gefallen wird!
Alles Liebe wünscht Euch
Karin
Hier geht’s zur aktuellen Linkparty:

8 Gedanken zu “Menschen(s)kinder im Januar – und ein paar Beobachtungen des vergangenen Jahres

  1. Supersüße Hose! Da wird sich dein Patenkind sicher sehr freuen :-)
    Ich kann selber leider nicht nähen, habe früher aber gerne in einem kleinen Laden Kleidung für meine Kids gekauft. Die Besitzerin näht dort alles selbst. Jetzt sind meine Mädels aber schon so groß, dass ihnen dort nichts mehr passt. Anscheinend ist die Nachfrage in größeren Größen einfach zu gering. Schade …

    Liken

  2. „Jugendlicher Sohn“, mein 9-jähriger wäre begeistert das zu lesen. Schön dass dir das Shirt gefallen hat. Ich hoffe ihr seit gut ins neue Jahr gekommen und wünsche alles Gute für 2020!
    Schön, dass die Linkparty gut angenommen wird, ich schaue immer wieder gerne rein. Nun warte ich gespannt was uns ab dem 6. erwartet.

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Karin, auf ein frohes neues Menschen(s)kinder Jahr! Ich freue mich schon auf den Bloghop und auf die vielen schönen Verlinkungen, die man immer auf deiner Linkparty entdecken kann! Viele Grüße Ingrid

    Gefällt 1 Person

  4. Liebe Karin,
    auch meine Kinder sind ja schon größer – daher sind von mir bisher auch keine Verlinkungen dabei – das sind alles eindeutig „männliche“ Kleidungsstücke. Bei den Patchworkarbeiten stelle ich aber fest, dass diese oft neutral sind. Selbst mein „Männerquilt“ (den ich eigentlich nur so genannt habe, da mein Großer ihn bekam und auch um deutlich zu machen, dass man auch für Mänenr quilten kann) ist eigentlich unisex !
    Ich bin schon gespannt auf den Bloghop (und muss mich mit Schreiben beeilen!)
    Liebe Grüße
    Ines

    Liken

  5. Liebe Karin, tatsächlich bin ich eine derjenigen die nicht mehr so viel Kinderkleidung verlinkt, weil meine Tochter im Drehkleid-Alter angekommen ist und nur noch Kleider trägt, die ja leider (noch) nicht unisex sind. Bis zu unserem Umzug im Sommer ging sie in den Waldkindergarten und musste gezwungener Maßen robuste Hosen tragen. Da dort alle Kinder so angezogen waren, war geschlechtsspezifische Kleidung weit weniger ein Thema als es das jetzt in ihrem neuen Kindergarten ist. Seit dem unterscheidet sie sehr deutlich was Mädchenkleidung und was Jungskleidung ist. Ich stehe dem etwas fassungslos und auch hilflos gegenüber, denn zum einen finde ich diese Geschlechterschubladen ganz furchtbar zum anderen möchte ich meine Tochter ihn ihrer Kleiderwahl aber auch nicht bevormunden (von dem Theater das sie machen würde, wenn ich versuchen würde sie in eine Hose zu zwingen mal ganz abgesehen). Ich versuche dem Thema trotz allem mit Gelassenheit zu begegnen und nähe derweil schöne Kleider in bunten Farben die auf jeden Fall viel weniger stereotyp sind als die Sachen die es in den Läden zu kaufen gibt.
    Liebe Grüße Julia

    Gefällt 2 Personen

  6. Liebe Karin, deine Bilanz ist mal wieder ein schöner Denkanstoß. Erst mal freut mich für dich, wie viele Menschen an deinen Linkpartys teilnehmen. Ja, wir besetzen eine Nische, aber es ist eine ganz wichtige!
    Genau deine Beobachtungen beschäftigen mich auch bei meinen kleinen Stöpseln. Der große, der ja schon in die dritte Klasse geht, macht sich völlig frei von Modetrends und zieht an, was ihm gefällt. Seine Lieblingspullis sind bunt gestreift, haben Kleeblätter mit Herzchen oder Regenbogensterne, und am allerliebsten trägt er Cordhosen. Nichts davon sieht er sonst bei Jungen in seiner Klasse. Der kleine Stöpsel, mein Kita-Kind, hat dort Freunde, die sehr feste Klischees von zu Hause mitbringen und die auch höchst kompromisslos vertreten. Dadurch selektiert der kleine Stöpsel schon allein die Erbstücke des großen Bruders sehr genau, zieht nur einen kleinen Teil davon an und will kaum noch Motivstoffe tragen, auch wenn er erst fünf ist. Ich merke daran, dass Kleidung in großen Teilen Charaktersache ist, weil doch viel ausmacht, wie selbstbewusst ein Kind zu seinem Geschmack stehen kann. Ich bewundere den großen Stöpsel dafür, nehme beim kleinen in Kauf, dass er sich nicht hänseln lassen will, und hoffe, dass das Stöpselchen noch lange meine Wahl und später meine Vorschläge annimmt.
    Ich danke dir, dass du der Unisex-Kleidung eine Plattform bietest, und bin gespannt, was dir und damit uns das kommende Näh-Jahr bringt.
    Viele liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  7. Hallo Karin,
    Alles Gute für das neue Jahr. Vielen Dank für den schönen Blog!
    Da kommen ja übers Jahr eine ganze Menge Verlinkungen zusammen, dass ist schön zu lesen.
    Ich habe (das war schon im September) mal versucht mit Instagram teilzunehmen, aber das hat nicht funktioniert… Ich kann ja nicht wirklich einen backlink einfügen (also soweit ich weiß), muss da noch irgendwie extra der Link freigeschaltet werden? Bei den Sew-Alongs waren ja auch schon Instagram-Verlinkungen dabei, also prinzipiell funktioniert es ja irgendwie… weißt du wie es geht ?

    Gefällt 1 Person

Danke für Deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.