Eine Tasche der Freundschaft (nach Freebook)

Die fertige Tasche ohne innere Picknick-Elemente :-)

Ihr Lieben,

das Nähwerk, das ich Euch heute zeige, ist für mich sehr wertvoll – ich verbinde damit nämlich viele gute Gedanken und viel Freude! Ich habe diese Tasche bzw. Shopper nämlich für eine Freundin zu deren 62. Geburtstag genäht. Unsere Freundschaft hat mehrere Besonderheiten: Uns trennen nicht nur knapp 25 Jahre Lebenserfahrung; uns trennt auch die Sprache (sie ist Niederländerin – wir hangeln uns mit unserem Schulenglisch durch…), unsere Wohnorte trennen knapp 500 km und: Wir haben uns eigentlich nur ganz kurz „in echt“ getroffen; unsere Freundschaft ist dann auf anderen Kommunikationskanälen „gewachsen“.

Begegnet sind wir uns Ende letzten Jahres auf einer Reise; unsere Familie war auf einer fünftägigen Flußkreuzfahrt – und auch besagte Freundin mit ihrer Tochter.  Am vorletzten Tag saßen wir beim Abendessen an benachbarten Tischen – der Beginn unserer Freundschaft.

Und obwohl wir uns erst „so kurz“ kennen, stehe ich (bzw. wir alle drei) ihr und ihrer Tochter viel näher als vielen anderen Menschen, die ich schon „mein Leben lang“ kenne. Wir nehmen gegenseit sehr Anteil am Leben der anderen Seite. Wir sprechen ganz klar die „gleiche Sprache“, obwohl wir nicht die gleiche (Mutter-)Sprache sprechen. Im Frühjahr hatten uns Mutter und Tocher (die auch schon Ende 20 ist) übers Wochenende besucht – und auch das hat wunderbar geklappt. Wir haben deutsch-niederländisch-englische Worte jongliert, sehr viel gelacht – wir sind einfach alle auf einer Wellenlänge!

Das Außenfach mit kleiner Klappe wertet die Tasche sehr auf

Diese besondere Freundin hatte nun also ihren 62. Geburtstag – und das persönlichste Geschenk, dass ich machen kann, ist natürlich, ihr etwas zu nähen. Ich wusste, dass sie eine Garten- und Naturfreundin ist – deshalb wollte ich das Taschenprojekt farblich in diesen Rahmen setzen. Und da ich ihren Handtaschengeschmack (noch) nicht kenne, hatte ich mich für eine Art „Shopper“ bzw. Alltagstasche entschieden.

Auf der Suche nach einem passenden Schnitt bin ich bei einem Freebook bei Snaply gelandet; und zwar für eine „Picknicktasche“ (nach der Anleitung von Kater Paule). Ich fand die Optik der Tasche sehr gelungen; mir gefiel, dass die Enden der Gurte im Taschenboden „verschwinden“, und die kleine aufgesetzte Tasche fand ich sehr niedlich. Die sollte es werden!

Die Anleitung sieht einen abwaschbaren Innenstoff vor, weiter im Innenbereich auf der einen Seite ein Reißverschlussfach, auf der anderen diverse Gummibänder, um Teller und Flaschen zu befestigen. Abwaschbar und Gummibänder machen bei einer Picknicktasche durchaus Sinn :-) , da ich aber eher eine „Alltagstasche“ erschaffen wollte, gab es bei mir innen „nur“ das Reißverschlussfach.

Innenstoff und Reißverschlussfach

„Mein“ Innenstoff ist auch nicht abwaschbar, sondern ein wunderschöner, fester Stoff mit gelbem Blumendruck; der Außenstoff im oberen Bereich ist eine Art Canvas; sehr fest, im Blätterdesign in unterschiedlichen Grün- und Brauntönen. Beide sind von „Stoff & Stil“, ebenso wie das dunkelgrüne Gurtband. Der untere Teil der Tasche inkl. Boden ist aus Kork – erstens passte Kork farblich und (natur-)thematisch perfekt, außerdem ist Kork einfach „mein“ Material für Taschenböden (wie z.B. auch hier schon gezeigt). Alle Teile sind mit Vlieseline H 650 verstärkt.

Ich kann Euch das Tutorial zur Tasche bzw. das Freebook sehr empfehlen. Die Anleitung ist solide und gut bebildert, die Tasche selbst wirkt sehr durchdacht und hat eine wirklich tolle, praktische Größe. Und auch Näherinnen, die noch wenig oder keine Taschenerfahrung haben, können sich hier „trauen“ – mit Sorgfalt kommt am Ende ein klasse Ergebnis raus.

Die Beschenkte trägt die Tasche mit Stolz :-)

Als die Tasche fertig war, wollte sie tatsächlich niemand aus der Familie „gehen“ lassen, so groß war die Begeisterung – aber natürlich sie sollte sich auf die Reise in die Niederlande machen. Dort ist sie mittlerweile auch angekommen – und war ein echter Volltreffer. Unsere Freundin hat sich unendlich gefreut („Mir hat noch nie jemand eine Tasche genäht!“) und auch die Stoffwahl war wohl perfekt. Ach ja, wie schön.

„Live“ erleben werde ich die Tasche im Herbst, wenn wir unsere Freunde besuchen werden – darauf freue ich mich sehr. Und da wird wahrscheinlich ein ähnliches Taschenexemplar ebenfalls dabei sein, denn meine Frau hat die Tasche nur unter der Bedingung „freigegeben“, dass ich ihr ebenfalls eine solche nähe :-)

Für mich ist diese Tasche vor allem Symbol für eine besondere Freundschaft, die ich als großes, unerwartetes Geschenk empfinde. Und vielleicht kann ich Euch damit ebenfalls für ein „Nähgeschenk“ inspieren –  für eine besondere Freundin oder Euch selbst :-)

Alles Liebe wünscht Euch
Karin

Stoffe:
Außenstoff von Stoff & Stil (Filiale Weiterstadt – finde ich leider online nicht); Innenstoff ebenfalls von Stoff & Stil (Gewebe grau/sand mit Blumen)
Taschenboden: Kork „LISO Natura“, bezogen über Nähmit.de

Schnitt: Picknicktasche nach Freebook von „Kater Paule“ auf Snaply.de

Linked @: Dings vom Dienstag, Handmade on Tuesday, The Creative Lover, creadienstag, Freebook-Linkparty

 

Es handelt sich bei obigen Blogbeitrag um einen redaktionellen Text. Ich stehe mit den genannten Firmen in keinerlei kommerzieller Verbindung; ich habe sämtliche Materialien selbst gekauft und bezahlt. Die Nennung der Namen/Marken erfolgt lediglich zur Information meiner Leserinnen, da ich dies selbst als wertvoll für den kreativen Prozess empfinde.


7 Gedanken zu “Eine Tasche der Freundschaft (nach Freebook)

    1. Liebe Kathrin, es gibt zum Teil sehr dicke Qualitäten von Korkstoff – die lassen sich, wie ich finde, nicht sehr gut verarbeiten, vor allem an „engen Stellen“, wie Ecken. Aber die Qualität, die ich hier verwendet habe, ist praktisch so dünn wie z.B. Canvas oder anderer, etwas festerer Stoff. Das lässt sich sehr gut verarbeiten. Lediglich das Verstärken mit Bügelvlies erfordert etwas Fingerspitzengefühl, weil Korkstoff nicht gern gebügelt wird. Aber auch das klappt :-) Ich kann es Dir nur empfehlen, das Nähen mit Kork einmal auszuprobieren, es ist wirklich ein großartiges Material! Liebe Grüße! Karin

      Gefällt mir

  1. Servus Karin!
    Freundschaften, egal wie lange man sie schon lebt, muss man pflegen, sie sind unbeschreiblich kostbar! Dass die Freude über diese tolle Tasche groß war, kann ich mir gut vorstellen. Auch ich freue mich. Nämlich darüber, dass du die Geschichte dazu mit uns beim Dings vom Dienstag teilst! Liebe Grüße
    ELFi

    Gefällt 1 Person

  2. Wie wertvoll sind diese Geschenke, liebe Karin! Ich habe schon oft, gedacht, der oder dem sollte ich dies oder jeden nähen und habe es nicht gemacht. Danke für den Anstupser, doch diese Gedanken auch umzusetzen! Wie gut, dass es Freunde gibt.
    Liebe Grüße
    Ines

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Karin,
    eine tolle Tasche für eine besondere Freundschaft. Ich finde es klasse wenn man jemanden glücklich machen kann. Das Schnittmuster heißt Santa Barbara und ist von Pech und Schwefel. 😍
    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 😊

    Gefällt 1 Person

  4. Liebe Karin, die Tasche ist schön. Klar ist sie das. Aber das eigentlich Tolle an deinem Beitrag ist die Wertschätzung, mit der du diese Freundschaft beschreibst, und die Begeisterung, die im Entstehungsprozess dieser Tasche liegt. Wie schön, dass ihr euch begegnet seid und in dieser unwahrscheinlichen Generationenkombination Freundschaft gefunden habt!
    Liebe Grüße
    Meike

    Gefällt mir

Danke für Deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.