Weihnachtskleid-Sew-Along 2018: Ich wäre dann auch noch dabei…

Ihr Lieben,
vor einer Woche lief wohl einer der bekanntesten Sew-Alongs in der Nähblogger-Szene an: Der Weihnachtskleid-Sew-Along des Me-Made-Mittwoch-Teams.
Ich wollte in diesem Jahr eigentlich nicht mitmachen. Erstens habe ich gerade viel zu wenig Nähzeit, eine große To-Sew-Liste (z. B. was Weihnachtsgeschenke angeht..) und außerdem habe ich gerade an einem wunderbaren Sew-Along mitgemacht, dem Novemberwetter-Sew-Along. Also, kein WKSA in diesem Jahr für mich, klare Sache. Aber: Sehr viele Bloggerinnen denen ich folge und die ich schätze, machen beim WKSA mit. Und mit jedem Post, in dem sie ihre Pläne vorgestellt haben, meldete sich in mir eine leise Stimme immer lauter, doch auch noch mitzumachen. Es müsse ja kein Jahrhundertprojekt sein, Weihnachtsgeschenke sind schnell genäht und dabei sein ist doch alles…
(Es geht mir übrigens ähnlich, wenn ich mir vornehme, einen Stoffladen zu meiden, weil ich ja genug Stoff zu Hause habe…) Man könnte also auch sagen: Eine gewisse Form der Unvernunft macht sich bei mir breit, wenn es ums Nähen bzw. Nähbloggen geht :-) Lange Rede, kurzer Sinn: Ich springe jetzt noch schnell ganz hinten auf den schon fahrenden Zug auf und nähe mit beim WKSA 2018. Ihr habt mich überzeugt :-)
Insofern heißt es bei mir also heute „Zwei Stationen auf einen Streich“: „Inspiration und Rückblick“ sowie „Konkrete Projektvorstellung“.
Ich war im letzten Jahr zum ersten Mal beim WKSA dabei, mit mäßigem Erfolg. Ich hatte 2017 den Ehrgeiz, ein Kleid für mich zu nähen, was aber ziemlich nach hinten los gegangen ist. Den verwendeten Schnitt habe ich auch seit dem irgendwie nicht mehr rausgeholt, obwohl er als Shirt gar nicht sooo schlecht war. Aber scheinbar hat der Misserfolg beim Kleid die Energien zwischen mir und dem Schnitt nachhaltig gestört.
In diesem Jahr will ich mir deshalb auf gar keinen Fall ein Kleid nähen. Aber ein wenig festlich (bzw. nach den Feiertagen bürotauglich) soll es aber doch sein. Deshalb ist mein Plan, einen Cardigan und – wenn es zeitlich passt – noch ein passendes Langarm-Shirt nähen.
Quelle: Blog Schneiderherz; Diesen Cardigan will ich auch haben – nur in dunkelblau!!

Die Inspiration dafür habe ich vor Kurzem auf einem meiner Lieblingsnähblogs, bei Schneiderherz, bekommen. Ute hat dort vor Kurzem einen Cardigan aus leichten Sweat gezeigt, in den ich mich total verliebt habe. Im ersten Moment dachte ich, das sei ein Blazer – so schick wirkt er, finde ich. Ich konnte kaum glauben, dass es ein Teil aus Sweat ist, das obendrein natürlich von Ute wunderbar verarbeitet ist. Sie hat den Schnitt „Cardigan No. 11“ von Lillesol & Pelle verwendet. Und dann war Black Friday und der Schnitt ist wie von Zauberhand in meinen Warenkorb gewandert :-) Ich habe bislang noch keinen Schnitt von Lillesol & Pelle vernäht, insofern wird das eine kleine Premiere für mich werden.

Stofftechnisch werde ich für den Cardigan auf einen sog. „Fein-Sweat“ zurückgreifen, den ich mir vor Kurzem beim Bio-Stoffhändler „Siebenblau“ bestellt hatte.  Er ist schon gewaschen, hat eine tolle Farbe und fühlt sich qualitativ sehr hochwertig an.
Meine Stoffauswahl: Links und rechts jeweils Jersey von Lillestoff, in der Mitte der Fein-Sweat von Siebenblau

Bezüglich des Langarm-Shirts für „unten drunter“ werde ich wohl, so ich denn dazu komme, auf einen eher körperbetonten Schnitt zugreifen. Sehr gerne nähe ich z.B. das Raglan-Shirt von Leni pepunkt. Da wäre auch der Schnitt schon geklebt :-)

Schon lange würde ich mich auch gerne von einem Kaufshirt, das mir sehr gut passen, den Schnitt abnehmen. Aber, wie angedeutet, mein Zeitkontingent ist gerade echt gering, das werde ich wohl wahrscheinlich verschieben.
Der Stoff für das Shirt würde wohl aus meiner Jersey-Kiste kommen. Ich habe zwei unifarbene Jerseys in ausreichener Länge zu Hause, beide von Lillestoff: einmal dunkelblau in fast exakt der gleichen Farbe wie der Fein-Sweat und einmal auberginefarben. Da würde ich mich dann spontan entscheiden, ob ich eher einen „Twin-Set-Look“ (ist das spießig???)  will oder doch wenigstens einen Hauch von Kontrast. Ich nehme gerne Vorschläge entgegen :)
So, Ihr Lieben, das sind meine Pläne! Danke, dass Ihr mich doch noch mit dem WKSA-Fieber angesteckt habt! Und danke an das liebe MMM-Team für die Organisation!
Alles Liebe!
Karin
Es handelt sich bei obigen Blogbeitrag um einen redaktionellen Text. Ich stehe mit den genannten Firmen in keinerlei kommerzieller Verbindung; die Nennung der Namen/Marken erfolgt lediglich zur Information meiner Leserinnen, da ich dies selbst als wertvoll für den kreativen Prozess empfinde.
Linked @: WKSA 2018

7 Gedanken zu “Weihnachtskleid-Sew-Along 2018: Ich wäre dann auch noch dabei…

  1. Liebe Karin, an dein Ninja-Kleid und deinen Unmut über dessen Passform erinnere ich mich noch gut. Ich finde gut, dass du dieses Jahr „trotzdem, aber anders“ mitnähst. Die Jacke sieht toll aus, da bin ich sehr gespannt auf deinen Bericht. Ja, und Twinset ist ein kleines bisschen konservativ, aber manchmal tut sehr gut, auch so etwas im Kleiderschrank zu haben. Wer weiß, wofür. Ich wäre also für zweimal Petrol.
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Katrin, mir geht es da ein bisschen ähnlich :) Eigentlich habe ich keine Zeit und viele andere Pläne und Aufgaben auf dem Zettel, aber wenn ich von den Plänen der anderen beim wksa lese, bekomme ich schon Lust drauf! Trotzdem bin ich wohl raus, vielleicht schaffe ich es ja nächstes Jahr und bin besser vorbereitet.
    Deine Pläne klingen interessant, einen Cardigan möchte ich unbedingt auch mal nähen.
    Liebe Grüße
    Ronja

    Gefällt 1 Person

  3. hihi, jaa, das kenne ich.. eiiigentlich…. und so. aber schön, dass du auch mitnähst!
    die Jacke von Schneiderherz ist ja wirklich schick!

    ich bin noch nicht sicher, was ich mit meinem Tiramisu mache, je länger ich darüber nachdenke, desto weniger gefällt es mir… mal sehen, muss es heute Abend mal Mr. sjoe zeigen, der die letzten Tage verreist war.

    Liebe Grüße in die Nähe, ob wir irgendwann mal ein Treffen schaffen? ;-)

    sjoe

    Gefällt 1 Person

Danke für Deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.