November-Wetter-Sew-Along, 2. Station: Auf der Suche nach Pullover-Schnitten und Strickstoffen

Quelle: Ottobre, Schnitt „Everyday Luxe“

Ihr Lieben,

heute gehts beim November-Wetter-Sew-Along von Küstensocke schon in die nächste Runde. Die charmante Aufforderung zur zweiten Station lautet „Erst der Schnitt, dann das Material oder anders rum? Tipps zum Stoffkauf“.

Wie ich in meinem Auftakt-Posting vergangene Woche angekündigt habe, habe ich mir für den Sew-Along zum Ziel gesetzt, für mich mindestens zwei Pullover aus Strickstoffen zu nähen, wie sie bei Konfektionsmode recht etabliert sind. Das hört sich lapidar an, ist aber gar nicht soooooo leicht. Sowohl Schnitte als auch Stoffe (ohne Wolle) gibt es nicht wie „Sand am Meer“.

Quelle: Nähstyle, Modell 13 M

Vielen Dank für Eure lieben Reaktionen und die zahlreichen Tipps in den Kommentaren. Ich habe mir für die Recherche Eurer Tipps viel Zeit genommen und bin auch Dank Euch um einiges schlauer geworden. Gerne will ich meine Recherche-Ergebnisse jetzt hier zusammenfassen, vor allem auch, um mich selbst hier ein wenig zu sortieren :-) Ich fange mit den Schnitten an (davon habe ich nämlich wenigstens schon ein paar) und komme dann zu den Stoffen.

Aaalso:

Meiner Einschätzung nach kann man „Pullover-Schnitte“ in drei Gruppen einteilen:

  1. Hoodie-/Sweatshirt-Schnitte, konzipiert für Sweat- oder French-Terry-Stoffe (meist 95 % Baumwolle, 5 % Elastan und ca. 260 g/m² schwer)
  2. Schnitte für meist eher legere Pullover, konzipiert für Baumwoll-Jacquard-Stoffe (meist 100 % Baumwolle oder auch mit geringem Elastan-Anteil und ca. 220 g/m² schwer)
  3. Schnitte für Strickpullover, konzipiert für Strickstoffe / Feinstrick (typische Zusammensetzung meist ca. 82% Polyester, 15 % Viskose, 3% Elasthan, Gewicht ca.  200 g/m²)

Ich bin vor allem auf der Suche nach Schnitten der Gruppe Nummer 3 (aber auch die Gruppe 2 schließe ich nicht aus).

Quelle: Konfetti Pattern, Schnitt Mrs. Klassik

Ziemlich gut gefällt mir der Pullover „Everyday Luxe“ aus der Ottobre Herbst/Winter 2014 (zufällig eine der wenigen Ottobres, die ich besitze). Auch wenn er mit der Kapuze irgendwie leger daher kommt, finde ich ihn sehr schick.
Sehr ansprechend finde ich auch den „Pullover mit Steh- oder Rollkragen“ von Fashiontamtam.  Da ich mit dem Label sehr gute Erfahrungen gemacht habe, ist das klar ein Favorit (ich ziehe auch in Erwägung, das Shirt #SWAG in der Langarmversion zu nähen. Es ist zwar für Jersey gedacht, aber könnte trotzdem funktionieren).

Da ich Seamwork-Abonenntin bin, habe ich auch dort bzw. im Colette-Regal ein wenig gestöbert und bin an zwei Schnitten hängen geblieben. Den Pullover „Aberdeen“ mit überschnittenen Ärmeln und V-Ausschnitt; sehr gelobt wird jedoch auch der Pullover „Astoria“, ein Kurzpullover, den ich definitiv verlängern müsste, der mir aber von seiner klassischen Grundkonstruktion her sehr gut gefällt.
Ein sehr schlichtes, schönes Modell hat auch das Kreativlabor Berlin im Programm: Den Pullover Ella.

Quelle, Pattydoo, Shirt „Amy“, Version 2018

Drei, wie ich finde, ebenfalls sehr schöne Schnitte, die jedoch eher für Stoffe der Gruppe 2 gemacht sind, ist das Turtleneck-Shirt „Stella“ von Pattydoo, der sehr klassische Pullover Amy, auch von Pattydoo (in der jüngst überarbeiteten Version – bekommt man als Freebook als Dank für ein Newsletter-Abo),  und der Schnitt „Mrs. Klassik“ von Konfetti Patterns – hier finde ich die Kragenlösung total schön.

Ach ja, und zuuuuufällig erwarb ich im Bahnhofsbuchladen diese Woche noch eine Schnittmusterzeitschrift, in der ebenfalls zwei schöne Schnitte, ebenfalls eher für Gruppe 2, zu finden sind, und zwar „Nähstyle  Nr. 69“ aus dem Oz-Verlag. Das Modell 4 M hat einen auffälligen Bruststreifen,  wurde aus Sweat genäht und hat einen „offenen Kragen“. Und dann gibt es noch den Strickpullover Modell 13 M mit „halsfernem Kragen“, hier gefällt mir auch die Schlichtheit, finde ihn jedoch fast ein bisschen weit.

Quelle „Nähstyle“, Modell 4M

Ja, soviel zur Schnitt-Recherche. Jetzt zu den Stoffen. An dieser Stelle jault mein Nachhaltigkeitsherz ein wenig, denn ich hatte die Hoffnung, es gäbe Feinstrickstoffe aus Baumwolle. Aber das wird, wie oben schon dargestellt, scheinbar nicht angeboten. Möchte man in diesem Feld „natürliche Fasern“, muss man Wollstoffe in Kauf nehmen. Wolle kommt bei mir aber nicht in Frage. (Sollte Euch da ein Hersteller bekannt sein, würde ich mich sehr über einen Tipp freuen!)

Strickstoffe aus 100 % Baumwolle habe ich bei Lillestoff gefunden, allerdings sind die mit 250 g recht „schwer“. Aber vielleicht sollte ich da weniger nachdenken :-)

Insofern wäre jetzt mein „Kompromiss-Plan“ folgender:

  • Ich nähe ein oder zwei Modelle aus Jacquard (vorzugsweise aus den großartigen Bio-Strick-Jacquards von Alb-Stoffe / Hamburger Liebe, die gibt es z.B. hier in der Eulenmeisterei )
  • Ein Modell soll aus einem der Lillestoff-Strickstoffe entstehen.
  • Und ich nähe ein bis drei Modelle aus „Feinstrick“ und beiße in den sauren Polyester-Apfel. Ich habe einige Stoffe in schönen Farben z. B.  bei Stoffe Hemmers gesehen; recht gut scheinen mir auch die Feinstrick-Stoffe von „Der rote Faden“ zu sein. Auch bei Stoff & Stil gibt es drei Feinstrick-Stoffe – die werde ich mir in der Filiale wohl mal genauer anschauen müssen. Wo habt ihr denn schon hochwertige Feinstrick-Stoffe erworben?
Inge und ich auf der Frankfurter Buchmesse :-)

Noch eine kleine Geschichte am Rande: Ich habe mich übrigens auch noch von einer wahren Fachfrau beraten lassen: von „Pingel-Inge“ :-) Ich habe Inge Szoltysik-Sparrer am Wochenende auf der Frankfurter Buchmesse „getroffen“ und mit ihr ein bisschen plaudern können. Sie war wahnsinnig nett – und natürlich, wie immer, perfekt im Etui-Kleid gekleidet. Ich hatte mich mit ihr kurz u.a. über die Qualität von Schnittmustern ausgetauscht. Ihr Kommentar: „Gucken Sie da sehr genau – es gibt am Markt so viel Pfusch!“ Diesen (wie ich finde sehr typischen Inge-) Satz nehm ich mir zu Herzen und gebe ihn gern auch an Euch weiter :-) Hier noch ein kleiner Schnappschuss von Inge und mir!

Jetzt muss ich mich „nur noch“ für Schnitt und Stoff entscheiden…

Ich freue mich, wenn meine Recherche vielleicht auch für Euch einen kleinen Mehrwert hat. Dieser Post darf jetzt zu Küstensocke, aber auch zu „meiner“ Linkparty „Frau freut sich“ – bei der auch „Work-in-Progress-Beiträge“ immer herzlich willkommen sind!

In diesem Sinne wünsche ich Euch eine gute Woche – und werde jetzt gleich mal bei den „Mitnäherinnen“ nachlesen, wie es dort so weiter geht!

Alles Liebe!
Karin

Es handelt sich bei obigen Blogbeitrag um einen redaktionellen Text. Ich stehe mit den genannten Firmen in keinerlei kommerzieller Verbindung; die Nennung der Namen/Marken erfolgt lediglich zur Information meiner Leserinnen, da ich dies selbst als wertvoll für den kreativen Prozess empfinde.


25 Gedanken zu “November-Wetter-Sew-Along, 2. Station: Auf der Suche nach Pullover-Schnitten und Strickstoffen

  1. Da ich auch immer auf der Suche nach schönen Pullover-Schnitten bin (keine Hoodies!), verfolge ich deine Sew-Along-Beiträge sehr gerne. Den Pullover „Amy“ von Pattydoo habe ich (nach dem alten Freebie) letzten Herbst aus einem Baumwoll-Jacquard genäht, den trage ich total gerne. Und der Schnitt „Mrs Klassik“ liegt schon fertig bereit, auch wegen der schönen Kragenlösung, aber ich konnte mich noch für keinen Stoff entscheiden. Bei mir heißt es nämlich ganz klar: Erst der Schnitt, dann das Material. Ich bin schon gespannt auf die Umsetzung deines Kompromiss-Plans!

    Gefällt 1 Person

  2. Manchmal ist es gar nicht so einfach, sich zu entscheiden, wenn es so viele schöne Schnitte gibt. Gerade ein guter Basicschnitt ist letztendlich Gold wert und du hast dir ein paar wirklich schöne ausgeguckt. Jetzt bin ich gespannt, welchen du nähen wirst. LG Carola

    Gefällt 1 Person

  3. Deine Systematisierung nach Stoffdicke und Elastizität ist wirklich toll, sehr hilfreich für alle Shirt-Projekte. Schöne Schnitte hast Du auf der Liste, bin gespannt welche das Rennen machen. Stoffe mit hohem Polyesteranteil vertrage ich als Shirt nicht, meist greife ich dann doch zu Viskose oder Romanit oder noch lieber zu einem gefütterten Kleid ;-) LG Kuestensocke

    Gefällt 1 Person

  4. Herzlichen Dank für diesen sehr informativen und systematischen Post, besonders welche Stoffzusammensetzung für welchen Schnitt geeignet ist, fand ich sehr interessant zu lesen. Ich finde ja Aberdeen total chic und würde gern bei der Entstehung über die Schulter schauen. LG Manuela

    Gefällt 1 Person

  5. Liebe Karin, bei den Schnitten bist du ja schon gut fündig geworden. Ich hatte schon vermutet, dass ein schöner Strickstoff die größere Hürde sein würde. Du könntest mal schauen, ob dir der Vitage Strick von Staghorn zusagt. Der hat einen sehr geringen Kunstfaseranteil. Ich habe ihn schon vernäht und bin sehr zufrieden, er trägt sich traumhaft. Sehr hoher Kuschelfaktor.
    LG Julia

    Gefällt 1 Person

  6. Ich habe ein Reststück eines melangefarbenen dünnen Strickstoffs von Stoff und Stil verarbeitet und immer, wenn ich den Pulli anhabe fühle ich mich an die 70er Jahre erinnert mit reichlich Polyester. Falls es sich um den gleichen Stoff handelt, wovon ich ausgehe, Spar dir lieber den Ausflug nach Weiterstadt. LG Anja

    Gefällt 1 Person

  7. Wahnsinn, Karin! Wie viele Stunden hast du denn mit der Suche, Strukturierung und Auflistung deiner Schnitte und Stoffe verbracht? Der Post ist unglaublich. Den speichere ich jetzt, und jedes Mal, wenn ich in den nächsten Jahren über einen neuen Pullover nachdenke, hole ich ihn wieder vor. Lang genug ist die Liste ja!
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  8. Liebe Karin – gestern war meine Freundin da mit einem Hanf-Jersey-Oberteil und das hat sich richtig super angefühlt. Hanf als Materialoption kam jetzt in deinem Text gar nicht vor..(aus Gründen?).. Der Hanfjersey ist von meinem Lieblings-Stoffhändler biostoffe.at :-), daneben gibts da etliche Baumwollstrickstoffe, meist GOTS und meist ohne Polytierchen – hast Du da mal geschaut?
    Und an dieser Stelle auch mal ein fettes Dankeschön für Deinen Blog mit vielen interessanten Gedankenanstößen!! LG, Lea

    Gefällt 1 Person

Danke für Deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.