Menschen(s)kinder im Juni – und ein Wort zu kindgerechten Motiven auf Schulranzen

Ihr Lieben,

der Mai stand menschenskindertechnisch sehr im Zeichen des Sew-Alongs – was für eine Freude!  – und trotzdem habt Ihr es Euch nicht nehmen lassen, auch zusätzlich viele schöne Kleidungsstücke in der klassischen Linkparty zu zeigen. Ihr seid einfach der Hammer :-) Vielen Dank dafür!

Besonders schön fand ich z.b. das Baby-Mützchen von TintantinasIdeen, den Sommerschlafsack von Schneiderleich MIHM oder die beiden Sommertops von Mara Zeitspieler.

Leider sind jedoch einige in der Linkparty gezeigten Teile nicht mehr aufrufbar, weil die entsprechenden Blogs vom Netz genommen wurden. Da blutet mir wirklich das Herz. Bitte lasst Euch die Freude am Bloggen nicht von der DSGVO nehmen – das ist sie wirklich nicht wert…

So, aber nun zurück zum Thema. Ich liebe es, dass ich mittlerweile sehr viele KLeidungsstücke und im Alltag benötigte Gegenstände selbst nähen kann.  Und es ist für mich auch ok, dass ich nicht ALLES nähen kann. Doch es gibt Situationen, in denen ich gerade diesen Zustand sehr bedauere. Eine solche war, also ich kürzlich feststellte, wie es um das Angebot an Schultaschen / Schulranzen für Grundschüler/innen bestellt ist. Wer wissen möchte, wie weit man die Geschlechterschubladen beim „Gender-Marketing“ aufmachen kann – dann lohnt sich ein Besuch in der Taschenfachabteilung. Es ist unerträglich.
Die „klassischen Hersteller“ stellen , so meine kleine Marktrecherche, schlicht keine „Unisex-Modelle“ her. Das ist nicht vorgesehen. Auch nicht sowas wie „mit nur leichten geschlechtlichen Tendenzen“. Sondern: Alle Designs bedienen männliche ODER weibliche Geschlechtersterotypen auf intensivste Weise.

Für die Jungs gibt es Modelle im Monstertruck-Look, wahlweise auch mit aggressiven Dinos oder – mein Highlight – mit Panzer! Für die Mädchen erstrahlt die Schultasche im Feenglanz und Einhörner küssen Mäuschen im Ballettkleid.
Man denkt, man sei im falschen Film…
Ihr Lieben, die Ihr schon schulpflichtige Kinder habt: Wie seid Ihr damit umgegangen? Ich möchte hier, verständlicherweise, keine Marken als Negativbeispiele nennen, aber sehr gerne welche, die eine andere Politik verfolgen. Deshalb: Wenn Ihr Marken wisst, die kindgerechte (!) Schultaschen mit keinem oder wenig Geschlechterbezug herstellen, schreibt dies bitte sehr sehr gerne im Kommentar.
Ich mache den Anfang: Bei der Fa. Deuter, eigentlich ein Outdoorhersteller, habe ich einzelne, sehr schöne Schulranzen in geschlechterübergreifendem Design gesehen.
Wir müssen uns erst im nächsten Jahr für ein Modell entscheiden, vielleicht tut sich bis dahin ja noch was am Markt….die Hoffnung stirbt zuletzt.
Das Shirt, dass ich Euch heute zur Eröffnung zeige, ist ein Schnitt aus einer älteren La Maison Victor, das T-Shirt „Isaac“ aus Ausgabe Juli-August 2016 (man kann übrigens alle Ausgaben noch bestellen). Ich wollte es schon ewig mal ausprobieren, weil ich die Teilung und das Täschchen (das übrigens etwas klein ausgefallen ist, weil Mami dieses Schnittteil ohne Nahtzugabe zugeschnitten hat…) sehr schön finde. Das Shirt sitzt super, eignet sich sicher hervorragend für alle Geschlechter; ebenso ist die Farbgebung „schwarz-weiß“ und das Motiv „Katze“ unisex, wie ich finde. Die verwendeten Stoffe sind beide Bio: der Katzen-Jersey ist von Stenzo, der schwarze Kombistoff von Lebenskleidung. Dazu trägt der kleine Mann übrigens die Sachensuchershort aus dem Sew-Along
In diesem Sinne wünsche ich Euch einen tollen Juni! Bis Montag läuft noch der Sew-Along, am Freitag geben wir die Gewinnerinnen bekannt – und ich hecke gerade schon wieder was Neues aus in der Bloggerstube…ich hoffe, Ihr bleibt mir gewogen :-)

Einfach aufs Fröschchen klicken und los gehts!

Alles Liebe wünscht Euch
Karin

Bitte beachtet folgende Hinweise zum Datenschutz gemäß EU-Datenschutzgrundverordnung:
Mit der Teilnahme/Verlinkung erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner Daten bei der Fa. InLinkz, die das Verlinkungstool anbietet, einverstanden.
Die Angabe Deiner Daten erfolgt freiwillig. Das Tool InLinkz bietet die Möglichkeit, verlinkte Beiträge über Pinterest, Facebook und Twitter zu teilen. Ich habe die Einstellungen des InLinz-Tools außerdem so gewählt, dass Du jede Verlinkung wieder selbstständig und jederzeit löschen kannst. InLinkz versichert eine Verarbeitung der Daten im Einklang mit der EU-Datenschutzgrundverordnung. Das Tool nutzt Google Analytics, Google Adsence sowie New Relic und weitere Tools.
Wenn Du einen Beitrag verlinken möchtest, musst Du, nach Angabe der URL und Deiner Email-Adresse, aktiv zustimmen („Häkchen setzen“), dass Du diese Bedingungen akzeptierst.
Nähere Infos zum Verlinkungstool findest Du auch auf http://www.inlinkz.com.

Stoffe: Bio-Jersey von Stenzo „Katze“ (vegriffen), Jersey schwarz von Lebenskleidung
Schnitt: T-Shirt Isaac aus La Maison Victor Juni/Juli 2016
Linked @: Ich näh Bio, Selbermachen macht glücklich, Freutag


14 Gedanken zu “Menschen(s)kinder im Juni – und ein Wort zu kindgerechten Motiven auf Schulranzen

  1. Danke für diesen Artikel, mein Mittlerer kommt dieses Jahr in die Schule und der Ranzenkauf ein Graus.
    Er hat sich für einen Deuter-Ranzen (das war auch der Einzige, der passte) mit Meeresmotiv entschieden. Das find ich tatsächlich sehr Unisex.
    LG

    Gefällt 2 Personen

  2. Bei meiner Tochter hatte ich vor einigen Jahren Glück, ich befürchtete das schlimmste rosa-Einhorn-Glitzer-Ding, aber sie hat sich einen Ergobag ausgesucht. Den gab es schlicht in diversen Farben und mit unterschiedlichen Klettbildern konnte man ihn nach den Vorlieben des Kindes anpassen (gibt sogar Anleitungen zum Kletties selber nähen). Inzwischen gibt es auch den School Mood (?) der soll ähnlich funktionieren.
    Erstaunt hat mich mein Sohn, der wiederum kein Problem damit hatte im Rock in den Kindergarten zu gehen, er hat sich so ein Monster-Roboter-Teil ausgesucht. Zum Glück ist er ansonsten er selbst und trägt was ihm gefällt, da kann ich auch mit dem seltsamen Ranzen Leben.

    Gefällt 2 Personen

  3. Liebe Karin, das Shirt ist toll! Ich habe einen ähnlichen Schnitt und mag, wie die Tasche beide Stoffe verbindet. Sehr schön!
    Bei uns steht dieses Jahr der Schulmappenkauf an, und ich beichte, dass wir ihn delegiert haben. Meine Mutter wird diese Aufgabe angehen, aber einen Eindruck vom Angebot habe ich trotzdem. Wir hoffen, Junior davon überzeugen zu können, eine farblich neutrale und musterfreie Mappe vom Marktführer mit „E“ zu wählen, für die ich dann selbst Klett-Aufkleber nähe. Das fänd ich einen sehr guten Weg. Da meine Mutter sich tierisch freut, wenn unser Jüngerer sie in Kleid und Strumpfhose besucht, und von den rosa Prinzessinnen-Shirts der Jungs hellauf begeistert war, kann ich mir sicher sein, dass sie Star Wars, Panzer und solchen Mist standhaft verweigern wird. Der Rest hängt von Juniors Tagesform beim Mappenkauf ab. Aber den Deuter-Tipp werde ich weitergeben – vielen Dank!
    Liebe Grüße
    Meike

    Gefällt 2 Personen

  4. Liebe Karin,
    ich habe vor einigen Wochen mit unserem Sohn einen Schulranzen gekauft. Es gibt da wirklich fürchterlich Modelle, die jede Schublade bedienen (Monstertrucks vs. Feen und Schmetterlinge). Er hat sich, zum Glück, für ein neutrales Modell in Grüntönen von E*bag entschieden. Hauptsache, er bekommt Dino-Klett-Dinger dazu, das ist ihm wichtig. ;o)
    Liebe Grüße
    Tina

    Gefällt 2 Personen

  5. Auch hier steht im nächsten Jahr der Ranzenkauf an und gerade wurden im Kiga alle krassen Beispiele vorgeführt, die man sich nur denken kann. Unser Junior mag so gern rot – aber da gibts nur krass mädchenlastige Sachen … hängen geblieben sind auch wir bei Deuter in möglichst neutral rot oder blau oder bei Ergobag – da könnte ich ja selber Kletties nähen … der Rest kommt schlichtweg nicht in Frage (und ich bin sehr beruhigt, dass nicht nur ich die Dinos – die ja sonst auch für beide Geschlechter gut tauglich wären – oft so aggressiv finde, dass ich sie nicht erlauben will). Ach ich hoffe sehr auf die neutrale Variante in einfach irgendwie bunt :-). LG Ingrid – dein Shirt ist übrigens sehr hübsch wollte ich schon zu Beginn sagen!

    Gefällt 2 Personen

  6. Liebe Karin.
    Schulranzen – das ist echt so ein Thema. Als wir vor 12 Jahren (oh mann – ich werde alt…) den ersten kauften, ging das noch. Wir fanden ein Modell mit bunten Flächen in blau, orange und irgendwie hell. Beim zweiten wurde es dann einer mit Spinne drauf (gefiel mir nicht wirklich). Der dritte hatte einen in blau/grau mit kleinem Buben-Motiv – aber beim vierten gab es endlich die Ergobags: unifarben und mit den Kletties den momentanen Vorlieben anpassbar. Und da zeitgleich die großen Jungs größere Rucksäcke brauchten, haben wir uns auch für die größerer Variante der Ergobags entschieden. Wie das aktuelle Design dort aussieht, weiß ich leider nicht – aber ich so rein uni fand ich viel praktischer und langlebiger als die grauslichen Varianten, die die Kinder dann oft schon ab der 3. Klasse nicht mehr mochten. Leider kam ich nie dazu, neue Kletties zu machen (er wollte die letzten Jahre dann auch gar keine mehr), aber bei Tina https://tina-blogsberg.blogspot.com/2017/11/geschenkideen-fur-kinder-teil-1-kletties.html gibt es eine gute Anleitung dazu. Unser blauer hat nun 5 Jahre gute Dienste geleistet (und vielleicht auch noch ein bißchen weiter) – ich wünsche euch, dass Ihr bis nächstes Jahr fündig werdet!
    Und das Katzen-Shirt gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße
    ines

    Gefällt 1 Person

  7. Meine Tochter hat sich einen Pferde-Ranzen von Herlitz ausgesucht. Dieser hat eine verstellbare Rückenhöhe und ist eher schmal, daher passt er für meine schmale, große Maus sehr gut. Farblich ist er rot und hellgrün und ich hatte sehr gehofft dass sie diesen wählt. Irgendwo auf einer Info-Seite hatte ich gelesen, man sollte die Kinder immer die Ranzen für das jeweils andere Geschlecht probieren lassen, damit die Kinder nicht nach dem Design entscheiden, sondern nach der Passform und dem Tragegefühl. Danach erst das Design in dem dieser Ranzen erhältlich ist.
    Sehr neutrale Ranzen gibt es von Mc Neill hier: http://www.my-mcneill.de/
    LG
    Martina

    Gefällt 1 Person

  8. Hallo Karin,

    zum Thema Schulranzen kann ich leider gar nichts beitragen :-(.

    Ich hätte eine Frage zu deinem InLinkz Text „Bitte beachtet folgende Hinweise zum Datenschutz gemäß EU-Datenschutzgrundverordnung: Mit der Teilnahme/Verlinkung erklärst Du Dich mit der Verarbeitung ….“ Dürfte ich diesen auch bei mir aufm Blog (nahtzugabe5cm.de / nahtzugabe5cm.blogspot.com) verwenden?

    Meine Datenschutzerklärung habe ich schon entsprechend angepasst, Vertrag mit Inlinkz ist auch unterschrieben, jetzt fehlt mir nur noch der Text direkt am Linktool.

    Lieber Gruß,
    Muriel

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Muriel,
      na klar, sehr gerne kann Du den Text übernehmen. Ich freue mich, wenn ich Dir weiterhelfen kann – Dein Podcast hat mich schon so oft inspiriert und gut unterhalten :-) Ich habe mich dazu entschieden, den Text einfach immer direkt beim Linktool anzugeben. Theoretisch könnte man ihn, meiner Ansicht nach, auch als „eigenes Kapitel“ in der Datenschutzerklärung mit aufnehmen, aber so ist es, finde ich, transparenter. Liebe Grüße! Karin

      Gefällt mir

Danke für Deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.