Mit Raglanshirt und Hoodie beim Me Made Mittwoch

Ihr Lieben, wie wunderbar: Heute ist wieder Me Made Mittwoch! Ich freue mich jeden Monat sehr darauf und will natürlich auch unbedingt selbst dabei sein – allein, um ein Zeichen für diese so besondere und aus meiner Sicht unersetzbare Linkparty zu setzen (hier hatte ich schon mal darüber geschrieben).

Und heute will ich gleich zwei Stücke auf der Me-Made-Mittwoch-Bühne ausführen, die in den letzten Wochen in meiner Nähecke für mich entstanden sind: Ein Jersey-Shirt und ein Hoodie. Beide haben mir wieder einige Erkenntnisse in Sachen Me-Made-Kleidung geschenkt, die ich gerne mit Euch teilen möchte. Sozusagen: Einmal Flop und einmal Top :-)

Zuerst zum Hoodie: Nachdem ich schon so einige Hoodies für Frau und Sohn genäht habe, war nun zum ersten Mal auch einer für mich an der Reihe. In einem Kauf-Kleidung-Katalog hatte ich ein Modell aus dunklem, gestepptem Sweat gesehen, den wollte ich – ganz Lemming – „nachnähen“.  Auf Dawanda hatte ich ein ähnliches Stöffchen von Swafing gefunden und los gings. Der Schnitt stammt von Makerist, den es dort im Kurs „Hoodie und Kapuzenjacke nähen“ als Kursmaterial gibt.
Ich nähte, war frohen Mutes, alles klappte und ich sah mich schon im Hoodie lange Spaziergänge machen. Doch, was soll ich sagen: Der Hoodie und ich, wir harmonieren irgendwie nicht. Wahrscheinlich ist er mir, mal wieder, mindestens eine Nummer zu groß, und irgendwie ist mir das alles auch zu schwer und zu viel Stoff am Leib. Und ob ich rein stilistisch so der Hoodie-Typ bin – da komme ich auch sehr ins Zweifeln. Diese Erkenntnis hat mich tatsächlich total überrascht. Ich werde den Hoodie ab und an ausführen – aber sicher nicht so oft, wie ich angenommen hatte.

Ganz anders beim Jersey-Shirt: Gut, da war der Schnitt ein Heimspiel, da ich weiß, dass mir das Raglan-Shirt von Leni P. Punkt gut passt. Aber bei der Stoffauswahl hatte ich große Zweifel, weil ich erstens viel zu wenig vom Blätterjersey (Kuiske von Nosh) zu Hause hatte und somit kombinieren musste und zweitens ja mit Musterstoffen sehr, sehr vorsichtig geworden bin. Aber ich liebe diese Blätter und nähte mit dem Gedanken los, dass ja wenigstens ein schönes Schlafshirt entstehen wird…

Aber, große Überraschung: Ich liebe das Ergebnis! Gerade auch die Kombination mit dem „schwarzen Rücken“ finde ich gut und die Blätter stehen mir! Ich habe für das Shirt schon einige Komplimente bekommen – trotz Musterstoff :-) Ich glaube fast, dass dabei wohl auch eine Rolle spielt, dass die einzelnen Musterelemente klar voneinander abgegrenzt sind. Das scheint meinem Typ offensichtlich mehr zu entsprechen als ein „wildes Muster“.

Und die Moral von der Geschicht? Es gibt kein spannenderes Abenteuer, als Kleidung zu nähen :-)

So, und nun freue ich mich wie verrückt auf die genähten Werke aller Me-Made-Mittwoch-Bloggerinnen und sage danke an das Orga-Team :-) Bis Juni dann!!

Alles Liebe wünscht Euch
Karin

Schnitte: Hoodie aus Makerist-Kurs „Lässiges Duo“ und Raglan.4Us von Leni P.Punkt
Stoffe: Stepp-Sweat von Swafing über Dawanda, Jersey Kuiske von Nosh, schwarzer Jersey von Lillestoff, Bündchen ebenfalls von Lillestoff
Linked @: MMM, Ich näh Bio, Selbermachen macht glücklich, After Work Sewing


4 Gedanken zu “Mit Raglanshirt und Hoodie beim Me Made Mittwoch

  1. Hallo Karin,
    mir gefallen Hoodie und Shirt!
    Ich finde nicht, dass der Hoodie mindestens eine Nummer zu groß ist. Der darf doch ein wenig üppig sein .
    Vielleicht freundet ihr euch doch noch an. Wäre wirklich schade, wenn du ihn nur ganz selten tragen würdest.
    Liebe Grüße Marion

    Gefällt 2 Personen

  2. Liebe Karin,
    ich finde deinen Hoodie tatsächlich sehr gelungen! Sieht total toll aus und steht dir auch gut. Das „zu viel Stoff“ kenne ich aber auch. Wenn es kalt wird, verpacke ich mich meistens lieber in mehrere Lagen, als einen dicken Pulli anzuziehen.
    Das Blättermuster gefällt mir an dir auch sehr gut. Muster gehen also doch, bedingt ;)
    Und ja, Kleidung nähen ist definitiv ein Abenteuer!
    Liebe Grüße,
    Ronja

    Gefällt mir

Danke für Deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.