MMM: Mein Lieblingspulli „Betula“ – und vom Kampf um ein Stück politische Netzkultur

Ihr Lieben, heute startet der Me Made Mittwoch mit dem Lieblingsstück 2017 in die erste Runde des neuen Jahres. Und ich freue mich, dass ich mit einem absoluten Lieblingsstück dabei sein kann: einem Raglan-Pullover nach dem Schnittmuster „Betula“ von Fabelwald, genäht aus dem großartigen Bio-Jaquardt „Knit Knit“ von Albstoffe.

Doch bevor ich kurz noch mehr zu meinem Nähprojekt schreibe, möchte ich kurz etwas anderes ansprechen: Nämlich die erschreckende Tatsache, dass es den „Me made Mittwoch“ ab 2018 „nur noch“ monatlich geben wird. Ich empfinde das als massiven Verlust in der Nähbloggerinnenlandschaft und sehe darin ein absolutes Warnzeichen.

Der MMM ist (meines Wissens) die einzige Linkparty, bei der jede Form von Werbung unerwünscht ist. Es gibt also eine politische Haltung! Hier gibt es kein Probenähen, keine gesponserten Stoffe, keine gekauften Meinungen: Die Inhalte des MMM sind schlicht echt. Nähbegeisterte Frauen zeigen, was sie für sich genäht haben. Dabei ist der MMM nicht „hip“, hier sind (zumindest nur selten) Profibloggerinnen am Werk. Denn darum geht es nicht. Es geht um den Prozess des Nähens in all seinen Facetten. Es geht um Wertschätzung von Schnittmustern, von Stoffen und von Nähhandwerk. Und eben auch um Ehrlichkeit, um Transparenz, um echte Kritik, z. B. wenn ein Schnitt eine Katastrophe ist oder ein Stoff nach dem Vorwaschen nur noch halb so groß ist. Oder, und das ist das Schönste: Wenn eine Bloggerin zu einem virtuellen Freudentanz einlädt, weil ein Kleidungsstück einfach perfekt gelungen ist, dann weiß ich beim MMM, dass dies die echte, ungekaufte Meinung der Bloggerin ist. Und das ist unbezahlbar.

Besuche ich andere Linkpartys, vorzugsweise donnerstags, es ist oft so, dass mich 30 mal der gleiche Schnitt begrüßt, der von allen 30 Probenäherinnen als total perfekt deklariert wird. Oder 20 mal Kleidungsstücke aus dem gleichen, natürlich gesponserten Stoff. Und das mehrfach. Oft finde ich dort mehrere hundert Verlinkungen, bei denen nur noch ein Bruchteil nicht mit „Werbung“ gekennzeichnet ist. Ich weiß nicht, wie es Euch damit geht, aber mich ödet das schlicht an. Ich fühle mich veralbert. Sind wir Näherinnen wirklich so leicht käuflich?
Und: die „nichtgekauften“ Beiträge gehen hier sehr leicht unter. Echte Meinungen zu finden ist sehr schwierig. Mir macht das Stöbern hier zunehmend keinen Spaß mehr.

Versteht mich nicht falsch: Jeder Jeck ist anders und jede kann dort verlinken, wo sie will. Und ich freue mich über jede Nähbloggerin, die mit dem schönsten Hobby der Welt Geld verdient. (Was jedoch bei den wenigsten der Fall ist, soweit ich weiß… Meiner Meinung nach werden viele Nähbloggerinnen als billig zu habende Werbekräfte mit irrer Reichweite „benutzt“ – die wenigsten Bloggerinnen werden angemessen für ihr Tun entlohnt. Aber das ist wieder ein anderes Thema.)

Ich bin selbst ja auch alles andere als eine Stammbloggerin des MMM (allerdings eine treue, intensive Leserin!) und habe gern auch schon donnerstags gebloggt. Was ich für die Zukunft auch nicht ausschließe. Aber: Wenn der MMM ganz von der Bildfläche verschwinden würde, geht mehr verloren, als die Möglichkeit, selbstgenähte Kleidung für Frauen zu zeigen. Ich denke, wir würden ein Stück politische Netzkultur verlieren. Und das fände ich ganz furchtbar. Deshalb werde ich für mich genähte Kleidung nur noch am MMM zeigen.

Da ich selbst mit „Menschen(s)kinder“ eine Linkparty veranstalte, weiß ich, wie viel Arbeit dahintersteckt, wenn man diese mit Anspruch führt. Die Technik zur Verfügung stellen, diese „sauber“ zu halten, zu kommentieren etc. ist ein großer Zeiträuber. Deshalb möchte ich den MMM-Damen alles andere als einen Vorwurf machen, jetzt auf „monatlich“ umzusteigen. Aber ich möchte alle anderen aufrütteln: Lasst uns die Klickzahlen des MMM in ungeahnte Höhen treiben und zeigen, wie wertvoll diese Plattform mit diesem Anspruch ist.

So, nun doch noch auch kurz zu meiner „Betula“: Ich trage diesen Pullover „rauf und runter“. Der Schnitt von Fabelwald ist ein universeller Basicschnitt, den ich auch 2018 sicher noch einige Male nähen werde. Am liebsten auch nochmal einige Male aus dem großartigen „Knit Knit“ von Albstoffe….allerdings ist der Meterpreis bei einer Stoffbreite von nur 130 so hoch so hoch, dass die Materialkosten für einen solchen Sweater mein Budget an seine Grenzen bringt. Ich habe Betula aus 150 cm Stoff gerade so, mit Webkanten-Tetris und Augen zu, hingebekommen.

In diesem Sinne freue ich mich schon auf den nächsten MMM und bin nun auf die anderen Lieblingsstücke sehr gespannt!

Alles Liebe wünscht Euch
Karin

Schnitt: Betula von Fabelwald
Stoff: Knit Knit in rauchblau von Albstoffe (GOTS-zertifizierter Bio-Jaquard), über Dawanda
Linked @: MMM, Ich näh bio, Selbermachen macht glücklich, After work sewing


25 Gedanken zu “MMM: Mein Lieblingspulli „Betula“ – und vom Kampf um ein Stück politische Netzkultur

  1. Du sprichst mir aus der Seele: der MMM darf nicht verloren gehen! Zu deinen Argumenten will ich noch eines hinzufügen: in dem geschützten Umfeld dieser Linkparty spielt es meines Empfindens nach keine Rolle, ob eine lang, kurz, dick oder dünn geraten ist, sondern es stehen Stoff, Schnitt und Hobby im Vordergrund. Mir hat das sehr viel Mut gemacht, meinen Körper zu akzeptieren, und nirgends sonst wird so viel und so sachlichen und hilfreich kommentiert wie hier.
    Danke für deinen Aufschrei!
    LG
    Sandra

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Karin,

    danke für deinen Beitrag!

    Erstmal zu deinem Pullover: der sieht richtig klasse aus und ist genau in meiner Farbe :-)
    Lange bevor ich selber angefangen habe zu bloggen, hatte ich den Me made Mittwoch entdeckt und schätzen gelernt. Und seid ich blogge, ist dies meine liebste Linkparty, da sie einfach, wie du schon geschrieben hast, die Ehrlichste ist. Auch ich verlinke nicht regelmäßig und zwar, weil ich auch probenähe… ;-) Das hat beim MmM nichts zu suchen und das finde ich gut so. Auch mich nerven diese ständig gleichen Schnitte und Stoffe. Auf der anderen Seite nähe ich auch gerne zur Probe. Für ausgesuchte Schnittersteller, wo ein wertschätzender Umgang gepflegt wird. Ich nicht jeden Schnitt, sondern die, die mir zusagen. Und von denen schaffen es nicht alle auf den Blog, sondern nur die, wo mir die genähte Kleidung hinterher auch wirklich zusagt :-) (eine große Werbefläche biete ich da vermutlich nicht)
    Ich habe mir für 2018 vorgenommen, möglichst jeden MmM mitzunehmen, weil ich ebenfalls finde, dass es wichtig ist ihn zu schützen. Der Donnerstag ist eher für Klicks, der Mittwoch für echtes Miteinander!
    Ich mag mich Sandra anschließen: es geht beim MmM neben Kleidung und Materialien vor allem darum, sich selbst zu mögen und Kleidung für sich zu finden, die zu einem passt. Und das schätze ich sehr!!!

    Danke für deinen Beitrag! Auf ein tolles MmM-Jahr!
    Liebe Grüße
    Lara

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Lara, danke für Deine Meinung und Deine ehrlichen Worte. Ich finde es toll, wie bewusst Du mit dem Probenähen umgehst – auf Deine Meinung scheint man zählen zu können :-) Toll! Und wie schön, dass Du Dir auch vornimmst, jeden MMM in 2018 mitzunehmen – dann sehen wir uns hoffentlich immer wieder! Liebe Grüße und nochmal Danke! Karin

      Gefällt mir

  3. Ich habe den MMM – im Rahmen meines Projektes Klamotten selber nähen im Jahr 2018 – ganz neu entdeckt, und dadurch auch deine Seite. Ich stimme dir total zu, was die Kommerzialisierung der Blogwelt betrifft, mit ein Grund dafür, dass ich vor geraumer Zeit meinen Blog stillgelegt habe. Dennoch bin ich nicht unglücklich, wenn ein Schnitt von vielen Leuten genäht wird, weil ich dann (im Idealfall) sehen kann, wie er bei Menschen ohne Normfigur bzw. Normgröße wirkt.
    Ich vermute mal, dass aufgrund deiner Blogphilosophie die Anzeige der unsäglichen Aktion-Kig.de ohne dein Zutun erscheint 😏. Ich hab mal vorsichtshalber nen Screenshot gemacht, falls du dagegen was unternehmen willst und die Anzeige nicht mehr findest. Ein gutes, mit schönen Stoffen gefülltes 2018 wünsche ich dir.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Sabine, danke für Deine Worte und vor allem auch für Deinen Hinweis, welche Werbung bei mir eingeblendet wird. Ich bin ehrlich gesagt aus allen Wolken gefallen. Ich habe, als ich mit WordPress.com angefangen habe, ab und zu kontrolliert, was eingeblendet wird und habe es als „harmlos“ eingestuft. Aber was Du jetzt schreibst, macht mich ja ganz verrückt. Da werde ich wohl doch mal Geld in die Hand nehmen und die ganze Geschichte hier auch auf „werbefrei“ upgraden…
      Was Du zur Kommerzialisierung der Blogwelt schreibst, trifft leider den Nagel auf den Kopf. Es ist manchmal ermüdent, mit anzusehen. Aber noch will ich dagegenen halten…mal sehen, wie lang noch :-) LIebe Grüße und nochmal danke! Karin

      Gefällt 1 Person

  4. So spannend das nähen komplizierter Sachen ist, trägt man am Ende die unspektakulären Basisteile doch am häufigsten. Die Schnitte von Stefanie Brugger mag ich auch sehr gern. Am wichtigsten ist mir aber ein ganz lautes „ja, genau“ zum Rest deines Beitrags.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    Gefällt 1 Person

  5. Liebe Karin,
    danke für deine ehrlichen und wertschätzenden Worte. Das tut gut. Genau aus den von dir genannten Gründen haben wir all die Jahre den MMM mit Liebe und Leidenschaft betrieben. Und wollen das unbedingt auch weiterhin tun.
    Unsere Entscheidung für die monatlichen Termine war relativ spontan (deshalb auch kein großer Ankündigungspost), aber wir Teammitglieder waren alle sehr glücklich mit dieser Entscheidung. Die Blogkultur ist im Wandel, statt auf den Blogs findet z.B. immer mehr Austausch auf facebook und Instagramm statt. Was u.a. den Vorteil hat, dass man dort weniger zeitaufwändig posten und auch viel schneller Reaktionen und Hilfestellung bekommen kann.
    Wir schätzen aber alle die Ausführlichkeit, den detaillierteren Austausch und auch die Archivfunktion der Blogs sehr und wollen dieses auch erhalten. Durch unsere Idee mit den monatlichen Treffen erhoffen wir uns wieder mehr Schwung und regeren Austausch. Also seltener dafür aber intensiver. Mal schauen, ob das so funktioniert.

    Dein Betulashirt aus dem Knitstoff ist zu Recht ein Lieblingsstück. Besonders gelungen finde ich die Blende mit den 2 querlaufenden Maschen, was für ein auf den ersten Blick unauffälliges aber absolut reizendes Detail.

    LG
    Wiebke

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Wiebke, danke für deine lieben, klugen Worte. Ich bin mir sicher, dass ihr mit dem MMM sehr bewusst und sorgsam umgeht, ohne die aktuellen Entwicklungen zu verkennen. Das ist wirklich toll. Und vielleicht ist das umstellen auf „monatlich“ genau die richtige Antwort. Das Ankurbeln der Unterstützung hat zumindest bei mir schon mal sehr gut geklappt und ich hoffe, dass es ganz vielen genau so geht. Ganz liebe Grüße und nochmal danke für all Eure Mühen! Karin

      Gefällt mir

  6. Hallo Karin, was du da schreibst ist mir zwar auch teilweise aufgefallen, aber nie so deutlich. Dein Beitrag hat mir die Augen geöffnet. Als eher neuere Nähbloggerin habe ich eine Möglichkeit gesucht, dass meine Berichte überhaupt von jemandem gelesen werden, aber nur Besucher generieren bringt ja nichts, wenn kein Austausch stattfindet.

    Der Knit Knit ist auch mein absoluter Lieblingsstoff. Gerade in einer gewählten Farbe find ich in besonders schön. Supertoll, dein Pulli, kannst stolz sein auf dein Lieblingstück. lg sibni

    Gefällt 1 Person

  7. Liebe Karin,
    wunderschön ist Dein Pulli geworden, zu Recht ein Lieblingsstück! Ich mag die Albstoffe auch sehr gern und habe sie oft vernäht, Es isst einfach eine wunderbare Qualität, und die hat ihren Preis- wie ich finde, zu Recht.
    Auch mit Deinen Gedanken über den Memademittwoch muß ich Dir unbedingt zustimmen. Ich denke auch, daß diese Veranstaltung absolut einmalig ist, und wohl auch international nichts ähnliches exisitiert. Die Werbefreiheit ist sicher ein wichtiger Punkt, aber fast noch wichtiger finde ich die Diskussionskultur, die hier stattfindet. Wenn ich Donnerstags blogge, erhalte ich zwar genauso viele SEitenaufrufe, aber keine Kommentare. Diese Kommentierfreudigkeit, der Austausch, das ist in meinen Augen das, was den Memademittwoch so besonders macht. Ob das jetzt politisch ist, weiß ich nicht, aber ich finde es einfach netter, wenn meine Leser einen Kommentar hinterlassen und ich so in Interaktion treten kann.
    Noch eine kleine Kritik am Rande (bitte nicht ärgern!): wenn Dir die Werbefreiheit so wichtig ist, verstehe ich nicht, warum Du Werbung in Deinen Blog einblenden läßt. Mein Blogspot -Blog ist ohnen Werbung und auch für mich kostenlos.
    LG, Barbara

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Barbara, danke für Deine Worte! Ja, der Preis der Albstoffe ist mit Sicherheit gerechtfertigt, da bin ich ganz bei Dir. Sie sind großartig. Zur Werbefreiheit: Leider ist ja nichts im Netz kostenlos, am Ende zahlt man zumindest mit seinen guten Daten… Ich war zunindest der Annahme, dass sich das bei WordPress.com im Rahmen hält. Aber, dass Anzeigen von Homohassern und Fundamentalisten eingeblendet werden, damit habe ich nicht gerechnet. Doch damit ist jetzt Schluss: Ich habe auf „werbefrei“ upgegradet :-) Liebe Grüße und ich freue mich auf viele MMM-Treffen!! Karin

      Gefällt mir

  8. Sehr wahre Worte, die ich so unterschreiben kann. Und ein schönes Lieblingsteil, das man vielseitig und praktisch kombinieren kann. Danke für Deinen Rückblick!
    (…und mich nervt diese Werbesache bei WP auch ungemein…konnte mich aber auch noch nicht überwinden sie „weg zu kaufen“.)

    Gefällt mir

    1. Hallo, vielen Dank für Deine Worte! Ja, WordPress hat mich in dieser Sache jetzt auch ziemlich überrascht – mit „Werbung“ von Homohassern und Fundamentalisten auf meinem Blog hatte ich tatsächlich nicht gerechnet. Ich habe deshlab auch jetzt tatsächlich „upgegradet“, jetzt fühle ich mich wohler… Ist aber ja schon auch ne Stange Geld, die WP dafür haben will….
      Liebe Grüße! Karin

      Gefällt 1 Person

Danke für Deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.