Willst Du mich (nochmal) heiraten? Ein Näh-Heirats-Antrag

Ihr Lieben, heute möchte ich Euch eine sehr verrückte, romantische Geschichte erzählen. Ich habe nämlich vor ein paar Wochen tatsächlich einen ganz besonderen Heiratsantrag bekommen: Gewissermaßen einen „Näh-Heirats-Antrag“.
Allen, die jetzt denken, „Hä? Die ist doch schon verheiratet?“ sei gesagt: Momentan bin ich nicht verheiratet, sondern „verpartnert“. Heiraten durften bislang nur Männlein und Weiblein. Weiblein und Weiblein mussten sich „verpartnern“, so also auch ich und meine Frau.
Doch im Sommer 2017 kam es diesbezüglich zu einer wahrlichen Revolution (die Ihr ja wahrscheinlich auch mitbekommen habt): Der Bundestag beschloss in einer historischen Sitzung die „Ehe für alle“ (das Ganze war auch Thema z.B. im Rahmen meiner CSD-Link-Parade). Und deshalb dürfen in Deutschland seit 01.10.17 auch Lesben und Schwule in den Stand der Ehe eintreten, und zwar mit allen Pflichten (die waren bisher schon gleich) und Rechten (da kommen ein paar neue dazu, z.B. das gemeinsame Adoptionsrecht).
Schon oft haben meine Frau und ich im Spaß gesagt: „Wenn die „Ehe für alle“ tatsächlich kommt, heiraten wir nochmal.“ Und als jetzt die Revolution tatsächlich eintrat, dachte sich meine Frau kurzerhand: Zu einer Hochzeit gehört auch (nochmal) ein Heiratsantrag! (Den „ersten Antrag“ vor ein paar Jahren hatte ich ihr gemacht.)
Da meine Frau nicht nur ziemlich klug, sondern auch ziemlich verrückt ist, hat sie sich folgenden Plan ausgedacht:
Mein Geburtstag stand vor der Tür, und ich habe mir Stoffe gewünscht. Meine Frau wollte, dass ich ganz besondere „Stoffpakete“ auf meinem Gabentisch vorfinden sollte. In jedem Päckchen sollte ich ein Papier, ein beschriftetes Stück Stoff oder ähnliches finden, so dass nach dem Aufmachen aller Pakete der Satz entsteht: „Willst Du mich (nochmal) heiraten?“.
Und, jetzt kommt’s: Die einzelnen Worte wollte nicht sie selbst gestalten – das sollten die Stoffhändler übernehmen! Jeder „Laden“ sollte für ein Wort zuständig sein.
Kurzerhand mailte sie also einige meiner Lieblingsstoffdealer an, um sie zu fragen, ob sie dabei mitmachen und einer Stoff-Bestellung ein „gestaltetes Wort“ beilegen würden.
Wie ich heute weiß, war die Bandbreite der Resonanz sehr breit: Von ziemlich unhöflicher Ablehnung bis hin zu wahren Begeisterungsstürmen war alles dabei.
Zum Teil hat meine Frau fast rührende Emails bekommen – wie schön! Man hat sehr genau gesehen, bei welchen Stoffhandlungen selbst „Näher/innen mit Herz“ am Werk sind – und wo das ganze eben doch nur „Business“ ist (und/oder man die „Ehe für alle“ nicht sooo toll findet).
Am Ende standen tatsächlich folgende „Wort-Zuständigkeiten“ fest:
  • Das WILLST  gestaltete meine Frau selbst – sie klebte Holzbuchstaben auf die Rückseite meiner Geburtstagskarte;
  • Für das DU druckte das Team von „Alles für Selbermacher“ eine wunderschöne Kissenhülle;
  • Das MICH gestaltete das Team von „Lillestoff“ aus verschiedenen Webbändern, die auf ein Stück rot-weißen Ringeljersey genäht sind;
  • Das NOCHMAL gestaltete Andrea von der „Quiltmanufaktur“ auf einem wunderschönen Stück Patchwork-Stoff von Gütermann;
  • Und das HEIRATEN nahm sich das Team vom Stoffbüro vor; in allen Farben des Regenbogens entlockten sie die einzelnen Buchstaben einem Plotter.
Ich habe von den Plänen meiner Frau übrigens nichts geahnt. Gar nichts. Und ich weiß nicht, ob Ihr Euch vorstellen könnt, WIE verdutzt ich geschaut habe, als ich mich an meinem Geburtstag plötzlich in mitten dieser Pakete und in diesem Heiratsantrag wiederfand. Ich konnte es echt kaum glauben (und kann es eigentlich bis heute nicht), dass die „Hautevolee“ der Online-Stoffhandlungen hier mitgemacht haben. Wahnsinn!
Und obendrein habe ich zu meinem Geburtstag dann auch noch wunderschöne Stoffe bekommen:
Von Alles für Selbermacher gab es Jersey für ein Shirt und tollen Softshell, von Lillestoff verschiedene unifarbene Jerseys zum fröhlichen Kombinieren, von der Quiltmanufaktur 2 wunderschöne Fat Quarter und vom Stoffbüro herrlichen Ringeljersey für ein Shirt für mich sowie zwei Jerseys für Frau und Kind 🙂  Ich werde sie alle nach und nach in vernähter Form hier im Blog zeigen!
Ihr seht, ich bin mehr als reich beschenkt worden. Ich bin immer noch ganz hin und weg und sehr bewegt von dieser Aktion. Alle Unternehmen, die mitgemacht haben, standen bei mir schon vorher „hoch im Kurs“ – aber jetzt natürlich noch mehr 🙂 Und wie gesagt: Es gibt scheinbar auch die Afd-Wähler unter den Stoffhändlern…Es ist stets gut zu überlegen, wohin man sein Geld für Stoff  und Nähzutaten trägt 🙂
Ach, übrigens: Ich habe natürlich „JA“ gesagt. Nun werden wir also nochmal heiraten – aber wohl nur im Rahmen einer „zeremonielosen Bürotrauung“ (so der Fachjargon) – die große Party gab es ja schon vor ein paar Jahren. Aber alleine für das gute Gefühl der Gleichberechtigung und den Stolz auf unsere Liebe ist es einfach großartig, diesen (formalen) Schritt endlich gehen zu dürfen.
In diesem Sinne darf mein Näh-Heirats-Antrag nun zum Freutag – wo würde er besser hinpassen – und ich wünsche Euch ein wundervolles, romantisches Wochenende!
Liebe Grüße, Karin
Advertisements

27 Gedanken zu “Willst Du mich (nochmal) heiraten? Ein Näh-Heirats-Antrag

  1. Hach, Karin, ist das schön! Was hast du für eine tolle, liebevolle Frau, und ich war vollkommen baff, wer alles bei ihrem Projekt mitgemacht hast. Das hätte ich nie gedacht. Ich freu mich sehr für euch, fühle mich nebenbei in meinen Stoff-Bezugsquellen bestätigt und wünsche euch einen besonders glücklichen, dreisamen Tag, wenn es so weit ist. Viele liebe Grüße, Meike

    Gefällt mir

  2. Prachtvoll. Herzlichen Glückwunsch zur nochmaligen Verlobung euch beiden!

    Das Ansinnen an sich abzulehnen finde ich zwar nicht schlimm, also von Stoffhändlern, weil es ja letztendlich schlicht ihr Tagesgeschäft ist, aber sehr viel schöner ist das Mitmachen, und die vier, die mitgemacht haben, haben bei mir jetzt einen dicken Stein im Brett. Dass harsche Reaktionen kamen, find ich ganz schön krass. Na, da wisst ihr ja jetzt, wo man nicht mehr bestellen muss.

    Ein ganz schön unverhoffter Lichtblick, dass diese Änderung ausgerechnet in diesem Sommer durchgekommen ist.

    Liebe Grüße
    Maike

    Gefällt mir

  3. Herzlichen Glückwunsch! Zum Geburtstag, zur Hochzeit, zu einer Partnerin, die sich so tolle Geschenke ausdenkt. 🙂

    Ich war tatsächlich enttäuscht, dass es Stoffhändler gibt die so eine Idee ablehnen, zum Teil mit „ziemlich unhöflicher Ablehnung“. Schade, schade, schade. Umso mehr freue ich mich, dass es auch welche gab, die ganz begeistert mitgemacht haben.

    Viele Grüße
    Antje

    Gefällt 1 Person

  4. Wow!!!! Ich bin ganz gerührt und freu mich riesig . Für euch und auch, dass es so tolle Händler gibt , die mit so viel Herz dabei sind. Wunderschön! Die aus den Stoffen entstehenden Projekte bekommen sicher einen besonderen Platz bei euch, oder!? Viele liebe Grüße maika

    Gefällt 1 Person

  5. Grandios😍!
    Aus dem Rheinland sende ich von Herzen die besten Wünsche für all eure gemeinsamen Vorhaben. Das war ja wirklich eine tolle Überraschung…und liebevoll arrangiert dazu.
    Habt eine schöne Zeit,
    Brigitte B

    Gefällt 1 Person

  6. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und zum nochmal Antrag, ich bin sehr gerührt von der ganzen Art und über eure Freude, das ihr jetzt richtig heiraten dürft. Wenn man das so liest, sieht man wirklich das es ein Herzensbedürfnis ist. Bisher habe ich immer gedacht, das es doch gut so ist wie es ist und es auf diese Form einer zweiten Heirat nicht ankommt. Meiner Meinung war es wichtig wenn die Gesetze dementsprechend geändert würden, das man gleich behandelt wird, Kinder, Finanzamt ect. Ich freue mich für euch mit und auch, das die Firmen so toll mitgemacht haben, hier kann man sehen, wem seine Kunden wichtig sind sich für sie interessiert und wem es wirklich nur ums Geld geht.
    Ich wünsche euch alles Glück für eure gemeinsame Zukunft.

    Liebe Grüße moni

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Moni, vielen lieben Dank für deinen herzlichen Kommentar. Ja, auch wenn sich an sich nicht viel ändert – hier geht es irgendwie ums Prinzip. Wieso sollten wir weniger Rechte haben, nur weil wir zwei Frauen sind? Das habe ich nie verstanden… und jetzt ist es auch zum Glück egal 🙂 Liebe Grüße und alles Gute für Dich! Karin

      Gefällt mir

  7. Liebe Karin, die Idee deiner Frau ist der Wahnsinn! So schön, dass es Stoffhändler gibt, die auch mal ein Ohr für eine verrückte Idee haben.
    Ich wünsche euch von Herzen alles Gute!
    Viele Grüße! Tina

    Gefällt 1 Person

  8. Ist das genial! Herzlichen Glückwunsch – zum nochmal heiraten und zu Deiner tollen Frau 😉
    Die Idee ist wunderbar und ich werde mal einen dezenten Wink mit dem Zaunpfahl Richtung Mann machen, wir sind nämlich noch komplett unverheiratet…
    Liebe Grüße, Änni

    Gefällt 1 Person

  9. Hach, das ist eine toller Blogpost am Morgen 🙂 Vielen Dank dafür!
    Ich habe dazu auch eine süße Geschichte zu erzählen: Ich bin mit meiner Tochter am 4. September zum schwimmen gefahren (das war der Brückentagmontag nach der Gesetzesänderung). Wir haben die Nachrichten gehört und da war die Ehe für alle natürlich Thema. Ich habe meiner Tochter erklärt, was das bedeutet und dass das heute ein besonders schöner Tag ist, da ab heute nicht nur Männer Frauen sondern auch Frauen Frauen und Männer Männer heiraten dürfen. Da sagte sie voller Einsicht: “ Aaah! Das heißt also Brückentag: Jeder darf jeden Heiraten, wie toll!“ Also in diesem Sinne: Montag ist wieder Brückentag 😉
    Liebe Grüße,
    Katrin

    Gefällt 1 Person

Danke für Deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s