BuSch – Die Buch-Schnittmuster-Linkparty

Vielleicht habt Ihr es schon entdeckt: Bei mir im Blog ist seit ein paar Tagen eine neue Linkparty eingezogen: BuSch – Die Buch-Schnittmuster-Linkparty. Mit diesem Post will ich sie heute offiziell eröffnen und Euch ein wenig von den Hintergründen und meinen Gedanken dazu erzählen.

Ich liebe Bücher, egal welcher Art. Buchhandlungen machen mich genauso glücklich wie Stoffläden 🙂 Einerseits bin ich begeisterte Leserin und lasse mich von Autor/innen mit ihren Erzählungen aus dem Alltag entführen. Aber ich liebe auch Sachbücher. Klar, dass mich auch das Genre „Ratgeber Handarbeit, Themengebiet Nähen“ in seinen Bann gezogen hat, seit dem ich vom Nähvirus infiziert bin. So stehen natürlich ein paar besondere Schätze dieses Genres in meinem Bücherregal. Sie sind für mich nicht nur „Arbeitsmaterial“. Gerne nehme ich sie auch einfach mal zu Hand um wie in einem „Bilderbuch für Nähnerds“ darin zu blättern und mich ohne konkretes Ziel inspirieren zu lassen.

Und meiner Einschätzung nach bin ich mit meiner Liebe zu Nähratgebern nicht allein: Die DIY-Verlage weiten seit Jahren ihre Programme mit Nähratgebern massiv aus, die Regale in den Buchhandlungen sind wahre Fundgruben von Nachschlagewerken: Von Kinderkleidung bis Patchwork, von Taschennähen bis hin zum Nähen von Unterwäsche. Insbesondere das Thema „Kleidung aus Jersey nähen“ hat in den letzten beiden Jahren einen solchen Nähratgeber-Boom ausgelöst, dass Pauline Dohmens „Jersey Nähen – Kinderleicht“ sogar zum Spiegel-Bestseller avancierte. Auch das Layout vieler Nähbücher hat sich gewandelt – der Konkurrenz des Online-Schnittmuster-Marktes sei Dank. Wirkten viele Bücher vor wenigen Jahren doch noch recht spießig, so haben die Verlage mittlerweile verstanden, dass Näherinnen kein gestriges Publikum sind, sondern zeitgemäßes Arbeitsmaterial mit gut strukturierten Anleitungen, ansprechenden Bildern, gut lesbaren Schnittmusterbögen und Downloadmöglichkeiten schätzen.

Also: Viele Näherinnen lieben, kaufen und nähen nach wunderbaren (und auch weniger wunderbaren) Nähratgebern (auch ich selbst – z.B. hier oder hier gezeigt). Ihnen, den Nähbüchern und den Stellenwert von Büchern für den Nähprozess möchte ich mit „BuSch“ einen gebührenden Raum schaffen.

Seid Ihr dabei? 🙂

BuSch hat folgende Regeln:

* Verlinkt werden können Blogbeiträge über Nähwerke aller Art, also beispielsweise Kinderkleidung, Erwachsenenkleidung, Taschen, Patchwork-Kunstwerke, Kuscheltiere… bis hin zur Heim-Deko. Einzige Voraussetzung: Anleitung und Schnittmuster dafür wurden einem DIY- bzw. Nähbuch entnommen.
* Dein Blog-Beitrag stammt aus dem aktuellen Linkparty-Zeitraum. (Die Linkparty startet vierteljährlich neu und läuft jeweils 3 Monate lang: Januar bis März / April bis Juni / Juli bis September / Oktober bis Dezember.)
* Schön wäre es, wenn genaue Angaben zum verwendeten Buch gemacht werden (Titel, Autor/in, Verlag, ISBN des Buches, Preis, gerne auch Anmerkungen zur Bindung, zum Layout, Übersichtlichkeit des Schnittmusterbogens etc.)
* Der Backlink zu dieser Linkparty muss in den Beitrag eingebunden sein, damit das Tool funktioniert.

Hier gehts zur aktuellen Linkparty (Oktober bis Dezember) – einfach auf das Fröschlein klicken!:

So, nun hoffe, ich, dass Ihr alle Eure Nähratgeber aus den Regalen holt! Ich bin gespannt, wie sich „BuSch“ entwickeln wird und freue mich über Euer Feedback!

Alles Liebe und viel Spaß beim Näh-Lesen!

Karin

Advertisements

2 Gedanken zu “BuSch – Die Buch-Schnittmuster-Linkparty

Danke für Deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s