Ein Freutagspost gegen schlechte Laune

Nach einer Woche voller Hiobs-Botschaften habe ich soeben beschlossen, heute einen Freutags-Post zu machen. Um den Blick auf die positiven Seiten des Lebens zu lenken und allgemein die Laune wieder ein wenig anzuheben 🙂

Und ich gebe zu, denke ich mal kurz nach, fallen mir trotz schlechter Laune fünf Freugründe der vergangenen Woche ein:

  • Lange nachwirken werden in mir noch die schönen Gespräche, die ich am vergangenen Sonntag beim „Rhein-Main-Nähblogger-Stammtisch“ führen dürfte 🙂 Ein paar Stunden nur Näh-Fachgespräche, lauter tolle Frauen voller Inspiration – es war einfach nur toll. Einer diese Sätze, die mir nicht mehr aus dem Kopf gehen: „Und dann habe ich da noch so eine kleine Reisenähmaschine, die ich immer mit den Urlaub nehme, zum Patchworken…“  (Übrigens: Wenn Du auch blogst und im Rhein-Main-Gebiet wohnst: Melde Dich gerne! Wir wollen uns bald wieder mal treffen…)

 

  • Ich habe wieder zugeschnitten: Einen Schlafanzug Schlafi von Annas Country für den Sohn, einen Pullover Betula für mich. Das neue Schnittmuster von Fabelwald spricht mich sehr an, wäre ein toller Basic-Schnitt für „wärmere Klamöttchen“. Ich hoffe, beide Teile dürfen am Wochenende an der Nähmaschine entstehen.

 

  • Ich habe den neuen „Stoff-und-Stil“ Katalog auswendig gelernt – es hat etwas sehr beruhigendes, in Stoffkatalogen blättern zu können, finde ich 🙂

 

  • Off-Topic: Ich habe ein ganz wunderbares Hörbuch zu Ende gehört: „Was wir suchen“ von Catherine Ryan Hyde. Ich liebe diese Autorin sehr – sie ist eine der besten Erzählerinnen alive, würde ich sagen. Sie schafft es bei mir, völlig unabhängig vom Thema, einen Sog aufzubauen, der mich nicht wieder los lässt, bis ich am Ende angekommen bin. In „Was wir suchen“ geht es im Kern um eine schwierige Vater-Sohn-Geschichte. Die beiden müssen sich angesichts eines Unglücks völlig neu begegnen. Aber wie gesagt: Die Handlung ist für mich bei der Autorin quasi nebensächlich geworden… Ich kann dieses und auch alle anderen Bücher von ihr von Herzen empfehlen! (Und hörbuchhörend zu nähen ist wunderbar :-))

  • So, und heute morgen habe ich den Aufruf von Tanta Jana – Zum Nähen in den Keller – gelesen, die zum zweiten Mal zum Mitmachen für die „Weihnachtsgeschenkewanderkiste“ aufruft. Eine virtuelle Geschenkekiste geht auf Wanderschaft – man gibt ein DIY-Geschenk hinein, darf sich aber auch eines aussuchen. Ich gebe hiermit mein Handzeichen und sage „Ich bin dabei!“ Solche Aktionen haben bislang immer meinen Näh- und Nähbloggerhorizont erweitert – ich freu mich und bin gespannt!

So, nun ist meine Laune besser 🙂
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!
Karin

Linked @ Weihnachtsgeschenkewanderkiste; Freutag

 

Advertisements

8 Gedanken zu “Ein Freutagspost gegen schlechte Laune

  1. liebe karin, kaum hab ichs hier gelesen, meldete ich mich sogleich auch beim wgwk an. das nenn ich mal ansteckende freude!
    ich hoffe deine nächste woche wird besser als diese. wobei vielleicht beginnt die neue zählung auch immer am freutag.
    habs gut
    lisa.

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Karin,
    da hast du absolut recht…wenn man denkte alles hat sich gegen einen verschworen…sollte man den Blick auf die tollen Sachn legen und dir sind doch wunderbare Freugründe eingefallen… ich wünsche dir noch viele tolle Freugründe die Nähbegeisterte 🙂

    P.S.: …mir gehts auch so wie dir Stoffkataloge auswendig lernen ist eine tolle Meditative Angelegenheit.

    Gefällt mir

Danke für Deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s