Gute-Laune-Freibad-Shirt

Ihr Lieben, bei mir im Blog sind gerade CSD-Wochen, letzte Woche fiel die großartige Entscheidung zur „Ehe für alle“  – alles Gründe für perfekte Sommerlaune! Und so passt auch das Shirt, dass ich Euch heute zeigen möchte, genau zu unserer derzeitigen Stimmung: Ein Gute-Laune-Freibad-Shirt. Es hat sich bei uns völlig unerwartet als Sommer-Lieblingsknaller entpuppt.

Um den Schnitt, vielmehr, das Schnittmusterlabel, das sich hinter dem Shirt verbirgt, bin ich schon lange herumgeschlichen. Es ist die „Zuckerwolkenfabrik„. Verona entwickelt Schnitmutter im Echtgrößensystem. Das heißt, die passende Größe wird individuell für das Kind ermittelt. Der Schnittmusterbogen enthält mehrere „Maßbänder“, mit denen man das Kind erstmal vermisst. Die Werte, die sich daraus ergeben, ergeben dann die „Größe“. Es gibt mehrere Längen und Breiten, so dass eben am Ende für ein schlacksiges, großes Kind ein anderes Shirt rauskommt als für ein kleines Kraftpaket. Dies auszuprobieren hat mich schon lange gereizt. Und dass es in der „Zuckerwolkenfabrik“ praktisch nur Unisex-Schnitte gibt, gefällt mir natürlich außerdem 🙂

Gesagt, getan. Ausgesucht hatte ich mir den „Traumtänzer„, ein Shirt mit angeschnittenen Raglanärmeln, was geradezu zu einer sehr schönen Teilung, die sich daraus ergibt, einlädt. Nach dem Ausmessen war ich erst skeptisch. Mir kam der ermittelte Schnitt sehr schmal vor. Aber ich ließ mich überraschen…

Der Stoff, der das Shirt prägen sollte, trägt den schönen Namen „Poolparty“ von „Little Darling“. Die Designerin ist Inga Wilmink. Beides, sowohl die Marke als auch die Künstlerin, sagten mir ehrlich gesagt gar nichts. Aber Frau Wilmink macht offenbar wunderbare, fantasievolle Kinderstoffe, sagt Dawanda…:-) Für das Kragenbündchen habe ich, aus Ermangelung an Alternativen im heimischen Stofflager, ein blau-weißes Ringelbündchen verwendet, was jedoch überraschend gut dazu passte.

Lange Rede, kurzer Sinn: Das Shirt sitzt top und passt tatsächlich genau. Und die Schnittführung finde ich großartig. Für den Schulterbereich, der in meinem Fall ein großes Schnittteil ist, reicht ein 30 cm breiter „Rest“, den man z.B. toll mit Uni-Stoffen kombinieren kann. Man könnte das Shirt jedoch auch aus nur 2 Teilen zuschneiden. Die Anleitungen der Zuckerwolkenfabrik sind unglaublich ausführlich und zeigen alle erdenklichen Varianten auf – was für eine aufwändige, tolle Arbeit der Erstellerin. Damit sollten aber auch Anfängerinnen perfekt zurecht kommen. Bei uns ist der nächste „Traumtänzer“ bereits schon zugeschnitten!

So, mit diesem Sommershirt möchte ich euch ganz herzlich zu meinen beiden Linkpartys einladen: Einerseits „Menschen(s)kinder“ – die Linkparty für Unisex-Kinderkleidung; aber vor allem natürlich auch für die CSD-Link-Parade, die noch bis 31. Juli läuft. Verbloggt ein farbenfrohes DIY-Objekt und lasst aus Eurem Blog-Text erkennen, dass Ihr für Vielfalt und Toleranz steht 🙂 Und schon seid Ihr dabei! Auch Foto-Blogger/innen sind herzlich willkommen!

Ich freue mich auf Eure Beiträge!

Alles Liebe wünscht Euch
Karin

 

Stoff: Baumwolljersey „Poolparty“, Inga Wilmink für „Little Darling“, z.B. noch hier über Dawanda erhältlich / Uni-farbener Kombistoff sowie blau-weißes Ringel-Bündchen aus dem heimischen Fundus
Schnitt: Sommerzauber Traumtänzer von der „Zuckerwolkenfabrik“ (Echtgrößen-Schnitt)
Linked @: Menschen(s)kinder,  Creadienstag, Dienstagsdinge, Handmade on Tuesday, Ich habe ein neues Schnittmuster ausprobiert,

Advertisements

2 Gedanken zu “Gute-Laune-Freibad-Shirt

Danke für Deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s