Mein Pullover Aster aus Strick-Jacquard mit sperrigem Kragen

Auf der Suche nach meinem eigenen Stil und dem, was ich an selbstgenähter Garderobe dringend brauche, haben mir der Think-Along „Was wir tragen, was wir sind“ und der „Spring Style Along“ in den letzen Wochen sehr geholfen. Und so ist das Teil, das ich heute beim Me-Made-Mittwoch zeigen will, auch irgendwie ein Produkt aus diesen beiden „Denkströmen“ meinerseits: Der Pullover Aster aus schwarz-grauem Strick-Jacquard.

Schon lange wollte ich Jacquard für mich ausprobieren. Jersey ist mir oft zu dünn, Sweat zu dick (und für das Büro nicht sehr passend…), so dass ich dachte, dass Jacquard hier eine Lücke schließen könnte. Schon vor längerer Zeit hatte ich den dezent gemusterten Stoff bei Evli’s Needle in Würzburg gesehen und „für einen Pullover“ mitgenommen.

Der Schnitt Pullover „Aster“ aus der La Maison Victor/Ausgabe Mai-Juni 2016 spukte mir schon länger im Kopf herum. Schon das Modell im Heft gefiel mir sehr gut, aber vor allem waren es die Beispiele im Netz (u.a. besonders bei „Grüne Blume“ , Finas Ideen und Lesestoff ), die mich dazu brachten, zum ersten Mal einen Schnitt für mich aus einer Zeitschrift auszuprobieren.

Gesagt, getan. Ich verlängerte den Schnitt um 8 und die Ärmel um noch viel mehr Zentimeter – denn ich wollte unbedingt eine Langarm-Aster. Die Bündchen an Ärmel und Hals sollten schwarz werden. Das Abpausen ging erstaunlich gut – ich finde die Bögen in der LMV sehr übersichtlich. Auch der Anleitung konnte ich gut folgen, bis auf die Erklärung des Nähens des Halsbündchens. Aber irgendwann hatte sich auch der Knoten im Kopf gelöst…

Dann kam der große Moment des ersten Tragens. Und: Mit dem Ergebnis war ich überhaupt nicht zufrieden. Ich fand das Muster an mir schrecklich, auch hatte ich den Eindruck, der Schnitt steht mir nicht. Außerdem stand der Kragen an mir irgendwie seltsam ab…
Kurzum: Die innere Kritikerin gab also ihr bestes, mit das Teil und die Näherei für mich auf ganzer Linie zu vermiesen…

Aber zum Glück gibt es auch noch Mitmenschen – die alle (überraschenderweise!) begeistert von meiner Aster sind. Gerade zur Jeans sähe der Pullover sehr schick aus und was an dem Kragen seltsam wäre…? Da zog sich langsam meine innere Kritikerin schmollend in ihr Schneckenhaus zurück – und ja, mittlerweile mag ich meinen Pullover sogar!

Aber: Mit dem Kragen bin ich nach wie vor nicht zufrieden. Für meine Begriffe müsste er besser am Hals anliegen bzw. „sich anschmiegen“. Liebe Me-Made-Mittwoch-Näh-Fachfrauen: Woran könnte das liegen? Habe ich die falsche Größe gewählt? Ist der Bündchenstoff zu fest? Oder passen die beiden Stoffqualitäten nicht zusammen? Oder bin ich zu kritisch? Ich wäre für jeden Hinweis sehr dankbar!

Denn: Ja, ich würde mir gern noch eine Aster nähen. Ich glaube, der Schnitt passt zu mir bzw. für „große Frauen“. Und auch gern wieder aus Strick- Jacquard – das könnte nämlich tatsächlich eine neue Liebe werden 🙂

Wie auch immer: Ich freue mich, dass ich mit meiner Aster heute zum zweiten Mal beim Me-Made-Mittwoch dabei sein kann (und hoffe, dass es bald wieder da Fall sein wird)!

Und: Ich freue mich schon, bei den anderen Frauen zu sehen, was sie schönes gezaubert haben!

Alles Liebe wünscht Euch
Karin

Stoff: Strick-Jacquard „Oval“, scharz-grau von Evli’s Needle in Würzburg (dort evtl. noch verfügbar, online leider nicht mehr), Bündchen: Feinstrick-Bündchen in schwarz, ebenfalls von dort

Schnitt: Pullover Aster, La Maison Victor Mai/Juni 2016 oder hier als Papierschnittmuster

Linked @: MMM, After Work Sewing

Advertisements

6 Gedanken zu “Mein Pullover Aster aus Strick-Jacquard mit sperrigem Kragen

  1. Hallo Karin,

    Also ich finde auch Aster steht dir super!!!
    Ich mag die Kombi sehr!
    Es kann sein, dass du vielleicht wirklich eine Nummer kleiner nähen könntest, dann würden auch die Schultern noch etwas besser sitzen. Die LMV Schnitte fallen immer recht groß aus, finde ich. Normaler Weise nähen ich dort immer eine Nummer kleiner (eine 34) als ich sonst trage (ne 36). Und ich finde das reicht bei allen Modellen dicke aus!
    Also du brauchst auf jeden Fall noch eine Aster 😉
    Liebe Grüße
    Fina

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Fina, danke für dein liebes Feedback! Und Deine Erfahrung, dass die LMV-Schnitte groß ausfallen, ist „Gold wert“ für mich! Und wenn Du auch sagst, dass ich noch eine Aster brauche, werde ich Deinem Rat folgen, aber diesmal eine Größe kleiner… Vielen Dank und liebe Grüße! Karin

      Gefällt 1 Person

  2. Ich glaube, je mehr jemand selbst näht, desto eher fallen ihm die Fehler auf. Wenn ich manche gekauften Kleidungsstücke an Menschen sehe, die schief hängen und ungleichmäßig genäht sind, frage ich mich: Sehen die das denn nicht? Nein, sie sehen es nicht.

    Gefällt mir

Danke für Deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s