Spring Style Along 2017/ Teil I: Bestandsaufnahme

Alexandra von „Mama macht Sachen“ ruft zum Spring Style Along 2017 auf. Als ich ihre Ankündigung gelesen habe, war ich total angetan, denn: Mein Hirn freut sich über jede Art von „rotem Faden“, mit dessen Hilfe am Ende mehr passende, selbstgenähte Kleidung in meinen Kleiderschrank einzieht.

Morgen geht der Style Along schon in die 2. Runde – da will ich heute noch schnell auf den Zug aufspringen :-), auch wenn, wie ich gerade gesehen habe, die Linkparty schon geschlossen ist…

Es geht los mit der „Bestandsaufnahme“. Die beschreibt Alexandra so:
Was ist da? Was muss ersetzt werden? Welche Anforderungen stellt Euer Leben und das, was Ihr in den nächsten Monaten vorhabt, an Eure Kleidung? Kurz: Was braucht Ihr?

Mein Kleiderschrank ist aktuell eine mittlere Katastrophe. Die meisten Sachen, die ich besitze, sind ziemlich in die Jahre gekommen. Da ich aufgrund meiner Größe und Proportionen (mein Körper bewegt sich je nach Region zwischen den Größen 40 und 46) nur schwer passende Kleidung finde, müssen die Sachen, die passen, lange durchhalten. Und so besitze ich auch „automatisch“ nur recht wenige Kleidungsstücke, was zwar nachhaltig ist – aber sooooooo wenige sind dann auch nix.

Langsam sind meine Nähkenntnisse glücklicherweise so weit, dass ich das Nähen von passender und bürotauglicher Kleidung für mich zunehmend angehen kann. Was ich dringend brauche, sind bürotaugliche

* Pullover
* Longsleeves
* Cardigans (bzw. Teile für den Lagenlook)
*  1 bis 2 Blusen und vor allem
* Hosen!

Außerdem bräuchte ich dringend eine neue Jogginghose und 1 – 2 Schlafanzüge.

Wenn ich diese Liste lese, wäre wohl die Frage angemessener, was nicht ersetzt werden muss: Unterwäsche und Socken…nun denn 🙂

Mein Leben spielt sich in der Regel an zwei Orten ab: Arbeitsplatz/Büro und zu Hause. Meine Bürokleidung sollte optimalerweise fahrradtauglich sein, da ich Teile meines Arbeitsweges bzw. die Wege zum Kindergarten meist mit dem Fahrrad zurücklege. Aber sie sollte auch so „chic“ sein, dass ich darin Geschäftspartner/innen ohne schlechtem Gewissen begegnen  kann.

Meine Kleidung zu Hause soll vor allem bequem und praktisch sein.
Besondere Anlässe wie Hochzeiten oder ähnliches zeichnen sich aktuell bei uns nicht ab, so dass ich diesen Bereich vernachlässigen kann.

An Ostern wollen wir zu einer Woche Wanderurlaub aufbrechen – die Kleidung dafür besitze ich ebenfalls. Wenigstens was.

Wer auch noch beim Spring Style Along mitmachen will, kann hier die 7 Stationen nachlesen.

„Motivation mit einem Augenzwinkern“ würde ich sagen – das gefällt mir sehr!

Ich bin gespannt, wohin mich die Spring-Style-Along-Reise führen wird 🙂 Und nun lass ich mich von den anderen Bloggerinnen inspirieren!

Alles Liebe wünscht Euch
Karin

Advertisements

3 Gedanken zu “Spring Style Along 2017/ Teil I: Bestandsaufnahme

Danke für Deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s